| 00.00 Uhr

Lokalsport
Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Rees. Handball-Landesliga: Die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg schlägt den Tabellenletzten VfL Rheinhausen nach einem recht schwachen Start mit 33:25. Der Neuling baut damit den Vorsprung vor einem Abstiegsplatz auf sechs Zähler aus. Von Michael Schwarz

Die Handball-Spielgemeinschaft Haldern/Mehrhoog/Isselburg hat einen großen Schritt in Richtung Landesliga-Klassenerhalt gemacht. Die Vereinigten bezwangen das Schlusslicht VfL Rheinhausen mit 33:25 (14:14) und bauten damit den Vorsprung vor dem Abstiegsplatz auf sechs Zähler aus. "Wir sind natürlich überglücklich, das war ein enorm wichtiger Sieg", freute sich HSG-Coach Martin Weber nach dem verdienten Erfolg.

Der Gastgeber kam zunächst recht schwer in die Partie. Ihm unterliefen viele Fehlwürfe und technische Patzer. Erst in der zehnten Minute gelang der erste Treffer aus dem Rückraum heraus zum 3:5. Zuvor hatte die HSG zweimal durch Tempogegenstöße getroffen, als Keeper Jörg Böwing lange Abwürfe punktgenau auf Sven Buil beförderte. "Jörg wirft diese Bälle einfach perfekt, die kommen immer punktgenau. Das trainieren wir natürlich, man braucht dafür aber auch ein gewisses Talent", nannte Sven Buil das Erfolgsrezept, das auch in dieser Begegnung für einige Tore der Vereinigten sorgte. Bis zur 20. Minute lief die HSG einem Rückstand hinterher, ehe der Ausgleich zum 8:8 gelang. Die restliche erste Hälfte verlief bis zum 14:14 zur Pause sehr ausgeglichen.

Auch nach dem Seitenwechsel konnte sich zunächst kein Team entscheidend absetzen. Doch dann legte der Gastgeber einen entscheidenden Zwischenspurt hin. Er erzielte nach einem Zwischenstand von 20:20 (40.) vier Treffer in Folge, wobei die Tore zum 23:20 und 24:20 erneut aus Tempogegengenstößen resultierten. Diesmal setzte Thomas Böwing, der im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten stand, jeweils André Giesbers ein. Vor allem die zweite Aktion, als der Keeper den langen Ball im Liegen warf, war sehenswert. Da Giesbers beim Wurf vom gegnerischen Keeper getroffen wurde, erhielt der VfL-Torwart die Rote Karte. Die HSG hielt nun ihren Vorsprung. Sie lag in der 50. Minute mit 27:23 und in der 53. Minute mit 29:24 vorn. In der Schlussphase schraubte das Team den Vorsprung noch in die Höhe.

"Die Jungs haben sich gut an die taktischen Vorgaben gehalten. Wir haben auch den starken Kreisläufer im Laufe der Partie immer besser in den Griff bekommen und am Ende unsere konditionellen Vorteile ausgespielt. Auch der neuformierte Innenblock in der Abwehr hat ordentlich agiert, wobei vor allem Jannik Ising gut gespielt hat", sagte Weber.

HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg: J. Böwing, T. Böwing - Blümel (5), S. Buil (12), Lonscher, Fischer (1), Nehring, Marks (1), Schmitz (6), Nehling (1), Ising (3), S. Giesbers (2), A. Giesbers (2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.