| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hö-Nie-Trainer Mewes glaubt an die Trendwende

Niederrhein. Beim abstiegsbedrohten Fußball-Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter besteht auch nach dem 3:3 trotz Überzahl in der Vorwoche in Fischeln kein Anlass zur Resignation. Die erste Möglichkeit, Boden gut zu machen, bietet sich heute ab 14.30 Uhr, wenn Mitkonkurrent TV Kalkum-Wittlaer seine Visitenkarte abgibt.

Trainer Georg Mewes fordert für das wichtige Spiel volle Konzentration: "Für uns zählt nur ein Sieg, mit dem wir wieder gut im Rennen wären. Die Lage ist zwar ernst, aber wir haben noch alle Möglichkeiten, die Klasse zu halten. Allerdings müssen wir die Fehlerquote reduzieren. Wenn wir hinten sicher stehen und keine unnötigen Tore kassieren, werden wir auch wieder Spiele gewinnen." Personell kann Mewes aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Benjamin Schüssler ist fraglich.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hö-Nie-Trainer Mewes glaubt an die Trendwende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.