| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hö.-Nie. will heute den zweiten Dreier einfahren

Niederrhein. Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter befindet sich im Aufwärtstrend: Nach durchwachsener Testspielphase, einer Niederlage zum Ligastart gegen den SV Scherpenberg und einem Remis beim SV Sonsbeck konnte die Elf am vergangenen Sonntag ihren ersten Dreier auf dem Konto verbuchen. Von Jens Helmus

Bereits heute hat Hö.-Nie. die Gelegenheit, den Trend fortzusetzen: Um 16 Uhr ist die Mannschaft bei DJK Arminia Klosterhardt zu Gast. Spielerisch wolle man dabei im Vergleich zum vergangenen Heimspiel wieder sicherer auftreten, sagt Co-Trainer Andre Trienenjost, der vor allem im ersten Durchgang gegen Wesel-Lackhausen einige Ballverluste und Fehler im Spielaufbau gesehen hatte. Der hochgewachsene Rasen und die windigen Wetterverhältnisse auf dem heimischen Acker mögen ihren Teil dazu beigetragen haben, dennoch müsse man weiter daran arbeiten, die Leistung konstant zu halten. "Gegen Klosterhardt wollen wir versuchen, nachzulegen", sagt Trienenjost. Ihm fehlen einige Stammkräfte. Andre Trienenjost, Nils Hermsen und Joshua Müller fallen verletzungsbedingt aus, und auch ein Einsatz von Emre Kilic, der sich gegen Scherpenberg verletzte, ist weiterhin fraglich.

Auch wenn mit Trienenjost und Kilic zwei wichtige Angreifer fehlen, sind die Bullen im Angriff doch nicht ohne Optionen: Gegen Sonsbeck eröffnete Allzweckwaffe Daniel Boldt im Sturm neben Lukas Kratzer, gegen Lackhausen agierte Stefan Chciuk als hängende Spitze neben Lukas Kratzer, der in dieser Saison bereits zweimal das gegnerische Tor getroffen hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hö.-Nie. will heute den zweiten Dreier einfahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.