| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holger Wieggers kehrt zum VfB zurück

Lokalsport: Holger Wieggers kehrt zum VfB zurück
Holger Wieggers wird in der kommenden Spielzeit wieder beim VfB Rheingold das Sagen haben. FOTO: Thorsten Lindekamp
Emmerich. Ab der Saison 2016/17 wird der 46-Jährige, der als Coach beim SV Werth tätig ist, wieder seinen Heimatclub trainieren. Gestern feierten die Kicker des VfB Rheingold in der Kreisliga A einen deutlichen 5:0-Auswärtssieg bei TuB Mussum. Von M. Schwarz U. Torsten Tenbörg

Die Spatzen pfiffen es bereits seit einigen Tagen von den Dächern. Holger Wieggers kehrt auf die Trainerbank des VfB Rheingold Emmerich zurück. Der 46-Jährige, der zurzeit beim Ligakonkurrenten SV Werth das Sagen hat, übernimmt im Sommer von Frank Bauhaus das Amt. Bauhaus war von den Verantwortlichen des Emmericher Traditionsvereins in der letzten Woche mitgeteilt worden, dass man zur nächsten Spielzeit mit einem neuen Trainer plane.

"Er ist auch unser absoluter Wunschkandidat", sagte VfB-Fußball-Obmann Thorsten Thüß. "Es war nicht einfach, ihn zu überzeugen und wir sind deshalb sehr froh, dass seine Rückkehr nun perfekt ist. Der Vertrag läuft erstmal für ein Jahr, wir haben aber auf jeden Fall vor, längerfristig zusammenzuarbeiten". Wieggers hatte den VfB Rheingold bereits von 2001 bis 2005 trainiert.

Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, da er sich in Werth sehr wohl fühle, so Wieggers, letztendlich sei dann aber doch der Anreiz, wieder den Heimatverein zu trainieren, größer gewesen. Die Spieler seines aktuellen Vereins informierte der Coach am Sonntag alle telefonisch, da das Match gegen Bislich abgesagt worden war.

Gestern auf dem Platz sorgte der VfB Rheingold in der Kreisliga A dann für einen echten Paukenschlag. Die Schwarz-Weißen feierten beim 5:0-Erfolg beim TuB Mussum ihren höchsten Saisonsieg. "Das mag jetzt vielleicht abgedroschen klingen, aber die Mannschaft hat ganz klar für mich gespielt", meinte Bauhaus. "Die Torschützen sind nach ihren Treffern auch immer zu mir gelaufen, das sagt ja eigentlich alles."

In der ersten Hälfte profitierten die Rheingolder auch vom Wind. Denn bei seinen beiden Toren hatte Ertug Cosgun sehr wohl darauf spekuliert, dass der Ball eben nicht die normale Flugbahn haben würde. So traf er gleich zweimal per Lupfer (7./38.).

Nach der Pause legten die Gäste dann eine blitzsaubere taktische Leistung hin und konnten ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. In der 53. Minute traf Jens Wunder, ehe Cosgun seinen dritten Treffer des Nachmittags nachlegte (56.). Ein Eigentor sorgte dann bereits in Minute 65 für den Endstand. Die Partie wurde zum Ende nochmal hitziger. Zunächst sah der schon verwarnte Christian Schuldt die gelb-rote Karte, weil er sich über eine Entscheidung des Schiedsrichters aufregte (71.). Schließlich musste auch noch ein Mussumer Kicker mit der Ampelkarte nach Foul an Pierre Elspaß vorzeitig vom Platz (78.).

"Das war ein rundum gelungener Auftritt", freute sich Frank Bauhaus, der auch schon auf das Spiel am kommenden Donnerstagabend schaute, wenn es pikanterweise zum Duell mit seinem Nachfolger kommt beim Nachholspiel Rheingold Emmerich gegen den SV Werth. "Das wird für Holger natürlich extrem schwierig sein, da möchte ich nicht in seiner Haut stecken."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holger Wieggers kehrt zum VfB zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.