| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Wesel biegt die Handballpartie noch um

Wesel. Auf der Zielgeraden der Saison ist dem Handball-Verbandsligisten HSG Wesel gestern ein weiterer Schritt in Richtung Platz fünf in der Abschlusstabelle gelungen. Der Aufsteiger behielt bei der HSG RW Oberhausen mit 36:30 (16:17) die Oberhand und wandelte dabei schon wie im Hinspiel einen größeren Rückstand noch in einen Erfolg um. Zwei Spieltage vor dem Ende der Spielzeit weisen die Weseler nun vier Zähler Vorsprung vor den Konkurrenten aus Moers und Korschenbroich auf. "Die Niederlage von Moers am Samstag war noch einmal ein extra Ansporn für uns, weil wir es damit selbst in der Hand hatten, Platz fünf zu erreichen", sagte HSG-Trainer Sven Esser. "Wir wussten, dass wir gegen Oberhausen in der Abwehr viel seitlich arbeiten müssen und waren in der Anfangsphase trotzdem häufig einen Schritt zu spät. Zudem hatten wir den Kreisspieler des Gegners nicht im Griff", sagte Esser. Doch bereits kurz vor der Pause wurde es besser. Die HSG machte aus einem 11:16 ein 16:17. Nach Wiederanpfiff in Überzahl ein 20:18 und kurz darauf sogar ein 27:20.

"Wir waren nach dem Seitenwechsel viel stabiler. Der Gegner hat alle möglichen Deckungen probiert, aber wir hatten immer eine Lösung parat", sagte Sven Esser. Zudem konnten beide Weseler Torhüter, Richard Kalus und Philip Busjan, jeweils zwei Siebenmeter entschärfen und waren stets ein verlässlicher Rückhalt. HSG: Busjan, Kalus - Heffels (1), Timmermann (1), J. Gorris, Fehlemann (1), Prchala (5), Reinartz (6), F. Gorris (14/2), Nölscher (5), Walla (1), Weber (2).

(an)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Wesel biegt die Handballpartie noch um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.