| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junge Gegner werden den SV Hö.-Nie. fordern

Niederrhein. Fußball-Tests: Oberligist tritt Samstag bei Jong Achilles 29 Groesbeek an und erwartet Sonntag zur Saisoneröffnung die U 19 des MSV. Von Hans-Gerd Schouten

Ein strapaziöses Wochenende wartet auf die Oberliga-Fußballer des SV Hönnepel-Niedermörmter. Am morgigen Samstag, 17 Uhr, treten die Mannen von Trainer Daniel Beine in den Niederlanden bei Jong Achilles 29 Groesbeek an, einen Tag später erwarten die Schwarz-Gelben auf dem "bebenden Acker" die U 19-Mannschaft des MSV Duisburg. Diese Partie wird um 15 Uhr angepfiffen. Zuvor werden anlässlich der Saisoneröffnung ab 14 Uhr die neuen Spieler dem heimischem Publikum vorgestellt.

Seit dem 5. Juli laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison, in der der SV Hö.-Nie. nach etlichen Abgängen etablierter Stammspieler sich den Erhalt der Klasse zum Ziel gesetzt hat. Beine, Nachfolger von "Schorsch" Mewes, den es zum Ligakonkurrenten TV Jahn Hiesfeld gezogen hat, absolvierte mit seinen Mannen ein umfangreiches Trainingsprogramm. So gab es auch schweißtreibende Laufeinheiten am Vynener See, die dazu beitragen sollen, dass die Akteure zum Meisterschaftsauftakt am 14. August gegen den TSV Meerbusch "voll im Saft stehen".

Der Gegner aus Groesbeek ist für den SV Hö.-Nie. ein "Buch mit sieben Siegeln". Das Team aus den Niederlanden ist nur schwer einzuschätzen. Es handelt sich um eine Nachwuchsmannschaft. Trainer Beine ist davon überzeugt, dass die Groesbeeker mit großer Laufbereitschaft dem deutschen Kontrahenten begegnen werden. Zudem müsse davon ausgegangen werden, dass die Truppe aus dem Nachbarland technisch beschlagen sei. "Die werden uns mit Sicherheit einiges abverlangen. Für mich ist es wichtig, dass wir 90 Minuten am Spiel teilnehmen und auch nach vorne Akzente setzen. Ich bin gespannt auf den Gegner - wir wissen nicht so richtig, was da auf uns zukommt."

Am Sonntag, ab 15 Uhr, kommt mit der U 19 des MSV Duisburg eine Mannschaft, die am Dienstagabend im Test beim 1. FC Kleve ein torloses Remis erreichte. Dabei erwiesen sich die jungen Zebras als ein technisch versiertes Team, das gute Kombinationen zeigte, vor dem gegnerischen Tor aber die letzte Konsequenz vermissen ließ. Coach Daniel Beine erwartet einen bissigen und gut ausgebildeten Gegner, der seinen Schützlingen alles abverlangen werde: "Wir werden vor allem läuferisch stark gefordert werden. Wenn wir da nicht auf Augenhöhe sind, wird es auch gegen eine U 19 schwer für uns werden."

Der SV Hö.-Nie. ist in den bisherigen Testspielen ungeschlagen geblieben. Nach dem 7:0-Auftaktsieg beim RSV Praest (Bezirksliga) und einem 5:0 gegen den PSV Wesel (Landesliga) reichte es am Sonntag gegen das Landesligateam des VfB Speldorf in Lüttingen nur zu einem torlosen Remis. Beine will allen zur Verfügung stehenden Spielern noch einmal die Chance geben, sich zu beweisen. Bei dem Testspiel fehlen werden die Urlauber Moritz Amler und Rene Groes, Abwehrspieler Dominik Borutzki (beruflich verhindert) und auch Torhüter Nico Hakvoort.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junge Gegner werden den SV Hö.-Nie. fordern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.