| 00.00 Uhr

Lokalsport
Levon Kürkciyan ist beim 1. FC Kleve wieder dabei

Niederrhein. Umut Akpinar, Trainer des Fußball-Landesligisten 1. FC Kleve, war nach der 0:1-Niederlage beim FSV Duisburg nicht sonderlich angefressen.

Daran änderte sich auch beim Blick auf den Tabellenstand seiner Mannschaft nichts. Dann sei die Mannschaft eben jetzt Tabellendritter, stellte Akpinar fest und versah das mit dem Hinweis, dass in der Saison noch nicht einmal die Hälfte aller Spiele absolviert seien.

In einer Woche könne schon wieder alles anders aussehen. Von daher war das vermeintliche Spitzentreffen zwischen dem FSV Duisburg und dem 1. FC Kleve aus Sicht der Schwanenstädter verhältnismäßig schnell zu den Akten gelegt.

Gegen den Duisburger SV 1900 ist morgen im Heimspiel um 14.30 Uhr wieder Top-Angreifer Levon Kürkciyan, der am vergangenen Sonntag seine Gelbsperre abbrummen musste, wieder dabei. Und auch Tim Haal dürfte wieder an Bord sein. Der verklärte Blick auf Seiten des Klever Verantwortlichen gehörte dann allerdings auch genauso schnell wieder der Vergangenheit an, wie er gekommen war. Trainer Akpinar ist eben keiner, der seine Zeit auf dem Fußballplatz fernab der Wirklichkeit im Wolkenkuckucksheim zubringt.

Die Niederlage der Klever Landesliga-Fußballer - es war die zweite in dieser Spielzeit - und die Siege der Konkurrenten aus der Spitzengruppe sind mit dafür verantwortlich, dass oben in der Tabelle alles enger zusammengerückt ist.

Sieben Punkte trennen den aktuellen Tabellenführer SV Scherpenberg vom Tabellensiebten Duisburger SV 1900. Dazwischen liegen die üblichen Verdächtigen vom FSV über den FC Kray, ESC Rellinghausen und SV Burgaltendorf.

(poe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Levon Kürkciyan ist beim 1. FC Kleve wieder dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.