| 00.00 Uhr

Lokalsport
Markus Brucks bleibt Coach des VfL Rhede II

Niederrhein. Das ist im Fußball-Geschäft nicht alltäglich. Der VfL Rhede hat den Vertrag mit Markus Brucks, Trainer der zweiten Mannschaft, schon jetzt um ein Jahr verlängert, obwohl das Team in der Kreisliga A in großer Abstiegsgefahr schwebt. Der VfL II steht mit nur acht Punkten aus 16 Spielen auf dem vorletzten Platz. Der Abstand zum rettenden 15. Rang beträgt fünf Zähler. Trotz des schlechten sportlichen Abschneidens ist der Verein mit der Arbeit von Brucks, der früher unter anderem Trainer beim SuS Isselburg, SV Rees und Hamminkelner SV war, sehr zufrieden.

"Wir beurteilen nicht nur den Tabellenstand, sondern sehen auch, mit welcher Akribie Markus Brucks arbeitet. Daher stand seine Position auch nie zur Diskussion", sagt Garcia Dinis, Sportlicher Leiter des VfL Rhede. Das Team sei nicht zuletzt in große Abstiegsgefahr geraten, weil es erhebliche personelle Probleme hatte. Der VfL schaut sich jetzt nach Verstärkungen für den A-Ligisten um. Nicht nur deshalb ist Brucks optimistisch. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir absteigen", sagt der Hamminkelner.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Markus Brucks bleibt Coach des VfL Rhede II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.