| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mewes plant Wechsel nach Essen

Niederrhein. Fußball: Für den Landesligisten SV Hö.-Nie. steht wieder ein Endspiel an.

"Das ist wieder ein Endspiel für uns. Wir müssen drei Punkte holen", sagt Georg Mewes, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter vor dem Heimspiel gegen den SV Schwafheim am Sonntag um 15 Uhr.

Verzichten muss der Gastgeber auf den verletzten Andre Trienenjost. Mit Luca Plum, der krankheitsbedingt ausfällt, fehlt ein weiterer wichtiger Spieler der Rückrunde. Mit Blick auf die nächste Saison scheint es beim Gastgeber noch immer keine konkreten Planungen zu geben. Wohl auch deswegen steht Trainer Mewes, der die Elf seit der Saison 2009/10 mit kurzer Unterbrechung sportlich leitet, mittlerweile im Gespräch mit Schwarz-Weiß Essen, die in der kommenden Woche einen sportlichen Leiter für die nächste Saison vorstellen wollen. "Es gibt Gespräche, aber unterschrieben ist noch nichts", sagt Mewes, der sich am Mittwochabend die Partie der Essener gegen den 1. FC Bocholt angesehen hat. Mewes hatte die mangelnde Planungssicherheit beim SV Hö.-Nie. in der Vergangenheit beklagt, nicht nur mit Blick auf seine eigene Zukunft, sondern auch mit Blick auf die Spieler. Mit Kai Robin Schneider und Andre Trienenjost haben bereits zwei wichtige Spieler Abschied verkündet. Wie jetzt bestätigt wurde, wird Stephan Schneider zum SV Sonsbeck zurückkehren. Schneider war zur Saison 2017/18 an die Düffelsmühle gewechselt.

(jehe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mewes plant Wechsel nach Essen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.