| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuling Westfalia Anholt mischt weiterhin oben mit

Anholt. Ein Aufsteiger nistet sich auf den vorderen Rängen der Kreisliga A häuslich ein. Westfalia Anholt gewann sein Heimspiel gegen die durchaus hoch gehandelte DJK TuS Stenern mit 3:1 (2:1). Der Sieg war verdient und auch nicht wirklich gefährdet. "Unsere Leistung war absolut in Ordnung und die Mannschaft hat sich nach dem Remis aus der Vorwoche gegen Fortuna Millingen um zwei bis drei Klassen gesteigert", meinte Coach Thomas Driever. "Stenern war ein guter Gegner und wir mussten ordentlich dagegenhalten. Aber uns sind die Tore zum richtigen Zeitpunkt gelungen."

Nach zwölf Minuten brachte Carsten Meyer die Hausherren nach einer Ecke in Führung. Stenern konnte dann in Minute 31 egalisieren. Doch fünf Minuten vor der Pause war erneut Meyer zur Stelle, der wiederum nach einer Ecke einnetzte. "Die Standards haben hervorragend geklappt", freute sich Driever.

Praktisch entschieden wurde die Begegnung direkt nach dem Wiederanpfiff. Nach Vorarbeit von Ali El-Abbas besorgte Torsten Bongers den Treffer zum 3:1-Endstand bereits in der 46. Minute. Danach besaßen die Gastgeber noch weitere sehr vielversprechende Gelegenheiten, doch ein Kritikpunkt war die mangelnde Chancenverwertung.

Westfalia Anholt: Terstegen - Meyer (70. Daniels), Bolwerk, M. Schirrmacher, Paus, Heßeling, Teronde (88. F. Schirrmacher), Haberci, El-Abbas, Bongers, Alofs.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuling Westfalia Anholt mischt weiterhin oben mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.