| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pascal Hühner macht für Kleve alles klar

Niederrhein. Fröhlich und zu Späßen aufgelegt waren die Spieler des 1. FC Kleve nach ihrem 2:1 (0:1)-Sieg im Landesliga-Duell bei den Sportfreunden Königshardt. Eine Stunde zuvor hatte das nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch anders ausgesehen. Zufrieden mit den ersten 45 Minuten war auf Klever Seite nämlich keiner. "Das war noch nicht mal ein antasten", monierte Trainer Thomas von Kuczkowski. Von Sabrina Peters

Vielleicht lagen die Gründe in der körperlich sehr robusten Herangehensweise des Königshardter Teams, die im Spiel nach vorne mit vielen hohen Bällen agierten. Für eine wirkliche Gefahr sorgten sie damit allerdings nur ein einziges Mal: In Minute 27 fand ein solcher Ball in Nils Wehran einen Abnehmer, der in die Mitte auf Daniele Kowalski weiterleitete. Aus kurzer Distanz erzielte dieser die Führung der Sportfreunde. Der 1. FC Kleve hatte in einer insgesamt ereignisarmen ersten Halbzeit durch Pascal Hühner zehn Minuten vor dem Pausenpfiff aber noch eine gefährliche Doppelchance: Aus halbrechter Position stand dem Offensivakteur allerdings erst der gegnerische Torwart und dann der Pfosten im Weg.

Die Gäste zeigte in der zweiten Halbzeit eine Reaktion. So markierte Marvin Deckers nur eine Viertelstunde nach dem Wiederbeginn den Ausgleich. 13 Minuten später hätte der rot-blaue Neuzugang die Gäste sogar in Führung bringen können, doch weder Deckers noch im Anschluss Tim Haal brachten das runde Leder wenige Meter vor dem gegnerischen Tor so unter Kontrolle, dass sie das 2:1 erzielten. Zehn Minuten vor dem Ende forderte Kleves Tim Janz seine Mitspieler nochmal auf, alles für den Sieg zu geben. Doch keine 60 Sekunden später hatte seine Elf Glück, dass Königshardt nicht erneut in Front ging. Der SF-Akteur schoss den Ball unbedrängt jedoch meilenweit übers Tor. Nachdem die Klever in Minute 83 nochmal den Pfosten trafen, pochten auch die Königshardter in der Folgezeit auf den Siegtreffer. Während den Gastgebern angesichts leichter Fehler aber scheinbar die Nerven versagten, hatte Pascal Hühner in der 87. Spielminute die Ruhe weg und traf zum 2:1.

1. FC Kleve: Horsmann - Grütter, van Brakel, Janz, Osman-Reinkens (46. Deckers), Terfloth, Haal, Berressen, Acikgöz (46. Kresimon), Kurikciyan (71. Geurtz), Hühner.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pascal Hühner macht für Kleve alles klar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.