| 00.00 Uhr

Lokalsport
Personalsituation beim HSV bleibt angespannt

Hamminkeln. Die Aufgabenstellung ist klar: Im Gastspiel bei Blau-Weiß Oberhausen möchte Bezirksligist Hamminkelner SV so schnell wie möglich wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Nach dem jüngsten 1:4 gegen den SC Bocholt und dem Ende einer Serie von vier Spielen ohne Niederlage war Trainer Thorsten Albustin angefressen. "Wir wollen diesmal vieles besser machen als gegen Bocholt", sagt er. "Und dort anknüpfen, wo wir in den Wochen vor der ärgerlichen Niederlage schon waren."

Eine kompakte Defensive, ein schnelles Umschaltspiel und eine hohe Effektivität im Abschluss: All das, was den Hamminkelner SV zuletzt ausgezeichnet hatte, fehlte im jüngsten Meisterschaftsspiel. Allerdings war die Mannschaft auch auf einen Kontrahenten getroffen, der mit viel Selbstvertrauen und hoher Spielkultur bereits seinen fünften Sieg in Folge einfahren konnte. "Diese Qualitäten hat unser kommender Gegner nicht", sagt der Hamminkelner Coach, der allerdings etliche Stammkräfte ersetzen muss.

(beck)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Personalsituation beim HSV bleibt angespannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.