| 00.00 Uhr

Lokalsport
Platz zwei für SVV möglich

Vrasselt. Standardsituationen entscheiden die Partie in Hamminkeln. Die Gäste gewinnen mit 3:2. Von Simon Jansen

Standards entschieden das gestrige Bezirksliga-Spiel. Durch zwei verwandelte Elfmeter und einen nach einem Freistoß vollstreckten Kopfball machte der SV Vrasselt den 3:2-Erfolg beim Hamminkelner SV perfekt. Dadurch konnten die Blau-Weißen den Abstand auf den Zweiten SV Friedrichsfeld bis auf zwei Punkte verkürzen.

In einem schnellen und intensiven Spiel gingen die Vrasselter nach elf Minuten mit 1:0 in Führung. Einen Freistoß von Mathias Pfände köpfte Luis Landers zur 1:0-Führung ein. Bereits vier Minuten zuvor hatte Geurtsen die Führung auf dem Fuß, als er nach einem Konter über Marc Warthuysen den Ball nicht richtig traf (7.). Beim Gastgeber fand sich Torjäger Raik Wittig zu Spielbeginn überraschend auf der Bank wieder und wurde erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Ein wenig Glück hatte der SVV nach zwölf Minuten. Jedoch strich ein strammer Schuss des Gastgebers knapp am Gehäuse vorbei (12.). Anschließend verlor die Truppe von Trainer Sascha Brouwer ein wenig den Faden. Brouwer selbst sah das Unheil kommen. "Wir tun zu wenig. Wir betteln um den Ausgleich", lautete die Ansage des Coaches nach 32 Minuten. Nur eine Minute später klingelte es dann auch im Vrasselter Kasten. Nach Foul von Jeremias Geurtsen verwandelte Tom Wirtz einen Freistoß unhaltbar für SVV-Keeper Luca Pollmann in den Winkel (32.).

Sechs Minuten später war der Schaden aber wieder behoben. Nach klarem Foul an Mathias Pfände bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen. Geurtsen ließ sich nicht lange bitten und traf souverän ins rechte Eck. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stand Pfände erneut im Mittelpunkt. Allerdings verzog er nach Vorarbeit von Geurtsen deutlich (43.). Wie zu erwarten erhöhte der Gastgeber in Hälfte zwei den Druck. So hatte der Hamminkelner SV nach 47 und 51 Minuten Chancen, zu verkürzen. Der Treffer fiel jedoch auf der anderen Seite. Der Schiri entschied im Hamminkelner Strafraum nach einer Aktion gegen Benjamin van Niersen auf Elfmeter. Eine Entscheidung, die von Seiten des Hamminkelner SV stark kritisiert wurde. Jeremias Geurtsen war's egal. Vom Punkt aus sorgte er für das zwischenzeitliche 3:1 (60.). Der Gastgeber steckte jedoch nicht auf und verkürzte durch Julian Weirather auf 2:3 (86.). "Ich bin nur phasenweise zufrieden. Insbesondere in der ersten Hälfte hatten wir zwischenzeitlich Probleme. Insgesamt hatten wir aber die besseren Chancen", erklärte Sascha Brouwer nach dem Erfolg. Bereits am Mittwoch geht es weiter. Um 19.30 Uhr tritt der SV Vrasselt beim PSV Wesel II an.

SV Vrasselt: Pollmann - Knoop, van Niersen, Taskiran, Janßen, Landers (46. Buscher), Eul, Lohmann, Geurtsen, Warthuysen (71. Hoffmann), Pfände.,

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Platz zwei für SVV möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.