| 08.00 Uhr

Lokalsport
Reeser Schwimmer präsentieren sich in guter Verfassung

Rees. Die Schwimmoper in Wuppertal geht für den Reeser Schwimmclub seit vielen Jahren mit der NRW-Meisterschaft einher. So auch in diesem Jahr.

Diesmal standen für das Team vom Niederrhein gleich sechs Einzelstarts und eine Mixed-Staffel auf dem Programm. Paul Hegmann und Bernd Berresheim gingen jeweils über 50 Meter Brust an den Start. Die Zeiten von 29,46 und 30,42 Sekunden sicherten gute Platzierungen im vorderen Mittelfeld der NRW-Elite. Lisa Verhoeven startete unmittelbar im Anschluss über 100 Meter Brust 50 Meter Freistil. Ihre Ergebnisse konnten sich ebenfalls sehen lassen. 1:12,93 Minute und 26,98 Sekunden bedeuteten, dass sie erneut ihren eigenen Vereinsrekord über die 100 Meter Brust unterbieten und darüber hinaus eine sehr gute 50 Meter Freistil-Zeit bestätigen konnte.

"Nach den harten Trainingseinheiten sind immer wieder neue Bestzeiten zu schaffen. Sogar die Trainingspause im Sommer hat dazu beigetragen, Kräfte zu sammeln und zu entspannen, um jetzt wieder mit neuem Elan an das im Frühjahr erarbeitete Niveau anzuknüpfen", stellte Verhoeven nach ihren ersten beiden Starts positiv fest. "Mit besonders viel Spaß sind wir dann auch noch an die 4 x 50 Meter-Mixed-Staffel im Freistil herangegangen. Der nächste Vereinsrekord ließ auch hier nicht auf sich warten. Mit Madlen Wehning, Bernd und Paul gemeinsam das nächste Topergebnis hinzulegen, lässt einen den ganzen Tag nur grinsen", sagte Verhoeven, nachdem die Uhr bei 1:44,50 Minute stehengeblieben war.

Vor allem Madlen Wehning, die nach ihrem USA-Aufenthalt innerhalb von einem Jahr nun mehr als nur eine feste Größe im Verein ist, entwickelt sich zu einem unverzichtbaren Teammitglied. Die männliche Staffel über 4 x 50 Meter in der Besetzung Paul Hegmann, Fabian Monser, Bernd Berresheim und Marco Dahmen (1:40,71 Minute) sowie die weibliche Staffel über 4 x 50 Meter Lagen mit Valeria Hartjes, Madlen Wehning, Lisa Verhoeven und Melissa Gurny (2:08,20 Minuten) bildeten den Abschluss. "Wenn die Männer so weitermachen, wird bald die Marke von 1:40 Minute fallen. Ich bin gespannt, wann es soweit ist", sagte Trainer Frank Lodewick.

Bernd Berresheim, Paul Hegmann sowie Lisa Verhoeven hatten dann am zweiten Wettkampftag auch noch weitere Einzelstarts zu absolvieren, ehe zum Abschluss sowohl die 4 x 50 Meter Lagen Mixed (Hegmann, Berresheim, Verhoeven, Gurny) als auch die weibliche Staffel über 4 x 50 Meter Freistil (Emily Pintzke, Lisa Verhoeven, Melissa Gurny und Madlen Wehning) auf dem Programm standen.

Über die 50 Meter Brust erreichte Lisa Verhoeven sogar mit der fünftbesten Zeit der Vorläufe das Finale. Hier bedeuteten 32,85 Sekunden Platz 7 in einem starken Feld mit Starterinnen bei NRW- und Deutschen Meisterinnen.

"Der aktuelle Kader unseres Schwimmclubs hat für Reeser Verhältnisse eine tolle Leistungsdichte unter den Topschwimmern. Aktuell spielt es kaum eine Rolle, wer für die Staffeln aufgestellt wird. Daher rotieren wir bei allen Wettkämpfen. Und mit einer unfassbaren Regelmäßigkeit springen trotzdem Vereinsrekorde heraus", erklärte Frank Lodewick nach dem Wettkampf. "Momentan scheinen den Leistungen kaum Grenzen gesetzt zu sein." Am Sonntag, 3. Dezember, finden die Vereinsmeisterschaften am Grüttweg statt, bei denen auch die jungen Nachwuchsschwimmer sich im Wettkampf messen können.

Mitte Dezember fahren die Reeser Schwimmer dann wieder zu den Deutschen Meisterschaften nach Berlin.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reeser Schwimmer präsentieren sich in guter Verfassung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.