| 00.00 Uhr

Lokalsport
Richtungweisende Aufgabe für den TTV Rees-Groin

Rees. Tischtennis: Nach der Niederlage im Hinspiel möchte der NRW-Ligist in Wanne-Eickel für den Klassenerhalt punkten.

Vor einer ganz wichtigen Auswärtspartie steht das Herren-Team des TTV Rees-Groin in der Tischtennis-NRW-Liga. Am Samstagabend tritt das Sextett beim DSC Wanne-Eickel an. Der DSC ist eine von drei Mannschaften, die 14:16-Punkte auf dem Konto haben. Dahinter folgen die Reeser (12:18) auf dem Relegationsplatz zehn.

"Wanne-Eickel ist ein Gegner auf Augenhöhe", sagt Mannschaftsführer Jörn Franken. Allerdings hat er keine guten Erinnerungen an das Hinspiel. Der TTV musste damals eine 4:9-Niederlage hinnehmen. "Das war bislang sicherlich unsere schlechteste Saisonleistung. Wir müssen am Samstag abwarten, ob wir damals verloren haben, weil wir so schlecht waren, oder der Gegner uns einfach nicht liegt", meint Franken.

Mit dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende konnte der TTV nicht hundertprozentig zufrieden sein. Zwar wurde der Tabellenletzte SC Bayer Uerdingen II geschlagen. Aber gegen den TSV Marl-Hüls setzte es eine Niederlage. Immerhin sollte durch den Erfolg über Uerdingen der Abstieg des Clubs aus Krefeld besiegelt sein.

Beim Sieg beim SC Bayer fehlte Tobias Feldmann wegen eines grippalen Infekts. Während er sich die Woche über noch geschont hat, will der Youngster heute Abend wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und morgen in Wanne-Eickel an der Platte stehen.

Das NRW-Liga-Team nimmt sich in der entscheidenden Phase der Saison die eigene dritte Mannschaft, die in der Bezirksklasse aufschlägt, zum Vorbild. Das Team um Mannschaftsführer Sven Kurzinski gehe immer total unbeschwert in seine Spiele. "Wir haben uns dagegen in der Vergangenheit vielleicht einfach viel zu viele Gedanken gemacht", sagt Jörn Franken. Er hofft, dass er und seine Teamkollegen im schweren Abstiegskampf jetzt auch eine gewisse Lockerheit an den Tag legen.

Während die erste Mannschaft noch zittern muss, kann das zweite Team im Abstiegskampf der Landesliga mittlerweile ein wenig durchatmen. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Doch am Samstag wartet eine hohe Hürde. Der Tabellenführer TTVg WRW Kleve II gibt seine Visitenkarte in der Turnhalle an der Sahlerstraße ab.

Dass Neuling TTV Rees-Groin II den nächsten Wochen etwas entspannter entgegenblicken kann, liegt auch daran, dass die Umstellungen zur Rückrunde gefruchtet haben. So kann der ins obere Paarkreuz aufgestiegene Marcel Dahmen durch seine Spielweise dort regelmäßig punkten. Gleiches gilt für Ingo Schraven, der sich in der Mitte als echter Punktegarant etabliert hat. Außerdem profitiert die Mannschaft davon, dass sich Benedikt Tenbrink im mittleren Paarkreuz in dieser Saison ebenfalls erheblich gesteigert hat.

Die Damen des TTV Rees-Groin, Vorletzter in der Verbandsliga, stehen vor einer wohl unlösbaren Aufgabe. Die stark abstiegsgefährdete Mannschaft empfängt am Samstag um 18.30 Uhr den Tabellenführer SC BW Ottmarsbocholt II in der Halle an der Sahlerstraße.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Richtungweisende Aufgabe für den TTV Rees-Groin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.