| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV Praest hat wieder einige Alternativen

Lokalsport: RSV Praest hat wieder einige Alternativen
Ron Janssen (li.) und der RSV Praest haben morgen den SC 20 Oberhausen zu Gast. FOTO: Lindekamp
Praest. Fußball: Der SC 20 Oberhausen kommt. Eine Mannschaft, die Kontakt zur Spitzengruppe hat.

Am vorigen Sonntag enttäuschte Fußball-Bezirksligist RSV Praest beim 1:3 gegen Sterkrade 06/07 auf ganzer Linie. "Das war alles viel zu lasch, die Einstellung hat gegen Sterkrade überhaupt nicht gestimmt. Darüber bin ich natürlich alles andere als glücklich. Ich erwarte auf jeden Fall eine Reaktion der Mannschaft. Da muss wieder deutlich mehr kommen", fordert RSV-Trainer Roland Kock vor der morgigen Begegnung gegen den SC 20 Oberhausen.

Mit den von Spielertrainer Ümit Ertural betreuten Gästen empfangen die Schwarz-Gelben eine durchaus ambitionierte Elf, die als Tabellenfünfter auch Kontakt zur Spitze hat. Zuletzt gab es in einem temporeichen Verfolgerduell einen am Ende etwas glücklichen 4:3-Erfolg gegen TuB Bocholt. "Der Sportclub ist auf jeden Fall eine gut bestückte Mannschaft, die oben angreifen will", erwartet Kock erneut einen starken Kontrahenten. Die Praester belegen nach der Pleite gegen Sterkrade weiterhin den Relegationsplatz. "Wir müssen nach vorne schauen und weiter versuchen zu punkten, um dann möglichst bald unten herauszukommen", sagt Kock. Das Verletzungspech bei Sven Dienberg reißt nicht ab, der Angreifer ist auf den Arm gefallen und ein Einsatz ebenso wenig wahrscheinlich wie der von Darwin Sangs, bei dem der Oberschenkel zwickt. Insgesamt stehen dem Coach aber genügend Alternativen zur Verfügung "Der eine oder andere Akteur wird daher auch wieder Spielpraxis in der Zweiten erhalten", so Kock.

(misch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV Praest hat wieder einige Alternativen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.