| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV Praest macht in Bocholt erneut Boden gut

Praest. Beim 2:0-Erfolg gegen Olympia Bocholt ist Sven Dienberg der Matchwinner: Er erzielt in der Partie einen Doppelpack. Von Simon Jansen

Der Aufwärtstrend des RSV Praest nach der Winterpause hält an. Durch den dritten Sieg in Folge verbesserte sich der Bezirksligist auf den neunten Tabellenplatz und hat aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang.

Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung nahmen die Praester die wichtigen drei Punkte mit nach Hause. "Es war sicherlich kein schönes Spiel. Wir haben jetzt zum vierten Mal in Folge zu Null gespielt und freuen uns über den 2:0-Auswärtssieg", lautete das Fazit von Roland Kock, Trainer des RSV Praest, nach der Partie bei Olympia Bocholt. Die Schwarz-Gelben brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Nachdem RSV-Abwehrspieler Daniel Zwiekhorst nach acht Minuten vom Bocholter Angreifer Marvin Uebbing düpiert worden war, klärte Keeper Markus Jansen reaktionsschnell.

Mit dem ersten vernünftigen Angriff ging der RSV in Führung. Ein feines Zuspiel von Maverick Hülsmann verwertete Angreifer Sven Dienberg nach genau 20 Minuten zum 1:0, wobei der Gastgeber eine Abseitsstellung des Praester Angreifers reklamierte. Auf der Gegenseite war erneut Jansen auf der Hut. Mit einer starken Parade verhinderte er nach 23 Minuten den Ausgleich, als er einen Kopfball von Heysen Zorlu zur Ecke parierte. Nach einem dicken Fehler von Bocholts Ferit Turgay hatte Dennis Thyssen unmittelbar vor der Pause das 2:0 auf dem Fuß, jedoch machte Turgay seinen Fehler im letzten Moment wieder gut (40.).

Der Gastgeber legte eine teilweise harte Gangart an den Tag. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erlaubte sich Bocholts Abdullatif Tokgöz hinter dem Rücken des Schiedsrichters eine Tätlichkeit (Fußtritt) gegen Hülsmann, die jedoch ungeahndet blieb. Vor allem der umsichtige RSV-Abwehrchef Patrick Gottschling sorgte dafür, dass bei seinem Team die Null stand.

Hülsmann hatte nach 60 Minuten die Großchance zum 2:0. Allerdings wurde sein Heber zum Heberchen und landete nach Vorlage von Dienberg sicher in den Armen des Bocholter Keepers. Den Titel des Matchwinners konnte gestern Sven Dienberg verbuchen, wobei Torhüter Markus Jansen die Vorlage zum 2:0 für sich beanspruchen durfte. Nach einem weiten Abschlag und einem Gästegeschenk von Ferit Turgay erzielte der Praester Offensivakteur mit seinem zweiten Treffer den Endstand (66.). Der Gastgeber hatte zwar in der Schlussphase ein deutliches optisches Übergewicht, konnte sich jedoch keine klaren Torchancen mehr erspielen.

Am Sonntag steht für die Praester Mannschaft eine Heimpartie an. Dann wird der 1. FC Kleve II erwartet. RSV Praest: Jansen - Gottschling, Zwiekhorst, Schulz, Wolff, Ising, Müller, Wolters, Hülsmann (62. Heiliger), Thyssen (90. Eyting), Dienberg (74. Schwarz).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV Praest macht in Bocholt erneut Boden gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.