| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV Praest setzt Aufwärtstrend fort

Praest. In einer turbulenten Begegnung schlägt die Kock-Elf Pfalzdorf mit 3:2. Von Michael Schwarz

Das war nichts für schwache Nerven. Nach einem 0:2-Rückstand und mit am Ende nur noch acht Feldspielern erkämpfte der RSV Praest einen 3:2-Erfolg gegen Alemannia Pfalzdorf und sicherte sich erneut drei ganz wichtige Zähler im Bezirksliga-Abstiegskampf. Die Gastgeber legten richtig gut los. Die beste Chance hatte Thyssen (36. Minute). Zum Unmut der Praester pfiff Schiedsrichter Fabian Spitzer die Praester in Durchgang eins ein halbes Dutzend Mal aufgrund von Abseitsstellungen zurück.

Richtig ärgerlich wurde es dann aber für die Gastgeber, als nach einem langen Ball auf Dominik van Baal, der deutlich im Abseits stand, die Pfeife des Schiedsrichters stumm blieb und die Kopfball-Bogenlampe des Pfalzdorfers sich zum 0:1 ins RSV- Netz senkte. Neun Minuten waren dann nach dem Wechsel gespielt, als Dominik van Baal zum zweiten Mal zuschlug. Diesmal mit einem sehenswerten Distanzschuss aus knapp 20 Metern zum 2:0 für die Gäste. "Jetzt erst recht", feuerte RSV-Trainer Roland Kock seine Mannschaft weiter an. Und es fruchtete. Sven Dienberg traf in Minute 61 zum 1:2. Fünf Minuten späten kamen die Hausherren zum Ausgleich, als Patrick Gottschling nach einer Hereingabe am zweiten Pfosten zum 2:2 vollendete.

Die Praester wollten nun unbedingt den Dreier. Nach Foul an Dienberg gab es Elfer, den Jan Gasse zu zaghaft schoß und scheiterte (76.). Sechs Minuten traf aber Müller zum 3:2. Dann wurde es turbulent. Zunächst gab es die Gelb-Rote Karte gegen Juri Wolff (83.) und gegen Gasse Rot (85.) So mussten die Praester die Schlussphase in doppelter Unterzahl überstehen. Nach fünf Minuten Nachspielzeit war es geschafft und kollektives Durchatmen im Praester Lager angesagt. RSV: S. Zwiekhorst - Wolff, Schwarz, Szczepinski, Wolters (60. Dienberg), Schulz, Gasse, Gottschling, Ising, Thyssen, Müller (89. Eyting).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV Praest setzt Aufwärtstrend fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.