| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Schorsch" Mewes bekräftigt den aktuellen Ernst der Lage

Niederrhein. Der abstiegsbedrohte SV Hönnepel-Niedermörmter tritt in der Fußball-Oberliga beim achtplatzierten VfR Krefeld-Fischeln an. Auf die Mannschaft und Trainer Georg Mewes wartet auf dem engen Kunstrasenplatz an der Kölner Straße eine unbequeme Aufgabe.

Bereits im Hinspiel war die Mewes-Truppe dem spielstarken Gegner unterlegen, verlor 0:3. In Fischeln rechnet sich Mewes, der trotz des schlechten Tabellenstandes immer noch eine gute Stimmung innerhalb seines Teams registriert, durchaus eine Siegchance aus, weiß aber nur zu gut, dass man sich im Offensivspiel gewaltig steigern muss: "André Trienenjost allein kann es vorne auch nicht machen. Es müssen auch andere Leute mehr Initiative zeigen."

Aus den beiden anstehenden Spielen am Sonntag in Fischeln und anschließend gegen Aufsteiger Kalkum-Wittlaer sollen für den SV Hö.-Nie. mindestens vier Punkte herausspringen. "Wir dürfen den Rückstand nicht größer werden lassen", sagt Mewes und weiß um den Ernst der Lage.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Schorsch" Mewes bekräftigt den aktuellen Ernst der Lage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.