| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sogar der Trainer muss in Elten 50 Minuten mitkicken

Niederrhein. Die dritte Niederlage gab es für BW Bienen beim 1:3 gegen die DJK TuS Stenern. "Die erste Hälfte in Stenern war nicht gut, die zweite besser", so BWB-Coach Uwe Becker. "Wir haben die Spiele aber in erster Linie dazu genutzt, alle Akteure mal zu sichten. Positiv ist sicher, dass der Trainingsfleiß stimmt". Den Biener Treffer zum 1:2 (51.) erzielte Mark Bonhagen, einer von mehreren Akteuren, die sich derzeit aus der zweiten Mannschaft für die Erstvertretung empfehlen wollen.

"Das war ein lauer Sommerkick mit nur ganz wenigen Erkenntnissen", meinte Millingens Co-Trainer Mathis Pollmann nach dem 6:2 gegen Fortuna Elten. In dem Match hatten vor allem die Gastgeber arge Personalprobleme, so dass sich selbst Trainer Detlev Brinkmann einwechseln musste und 50 Minuten mitkicken musste. Jan-Peter Eyting war mit drei Treffern der erfolgreichste Torschütze des Gastes, zudem trafen Tom Drews, Christoph Haves per Strafstoß und Jens Lamers für den A-Ligisten. Für Elten erzielten Kader Kawa Khalil und Kay Seidler die Tore. "Das Ergebnis war zweitrangig, wichtig ist mir erst einmal, dass wir hier wieder Ruhe hereinbekommen", so Brinkmann.

Matthias Hübers, Tobias Platz und Frederik Bovenkerk per Strafstoß erzielten die Tore für den SV Werth beim 3:0-Erfolg gegen den BV DJK Kellen. Mit 1:2 unterlag der SV Vrasselt II Fortuna Keppeln. Andre Jansen hatt die Reserve des SV in Führung gebracht. "Das war eine gute Laufeinheit", war SVV-Coach Sven Kroker trotz der Niederlage nicht unzufrieden.

Der SV Haldern II setzte sich mit 2:1 gegen den PSV Wesel II durch. Die Halderner lagen früh zurück, doch drehten sie die Partie schnell durchi Tore von Markus van den Boom (10.) und Mohammad Almustafa (12.).

(misch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sogar der Trainer muss in Elten 50 Minuten mitkicken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.