| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Brünen muss an Grundlagen arbeiten

Niederrhein. Fußball-Testspiele: SVB setzt sich gegen den klassentieferen STV Hünxe 3:2 durch. BW Wertherbruch unterliegt beim 1. FC Bocholt II mit 4:5. SV Büderich trennt sich 1:1 von Viktoria Alpen. Bänderriss bei Gahlens Ersatztorwart Leon Pick. Von Andreas Nohlen

Sein erstes Testspiel der Vorbereitung hat Fußball-A-Ligist SV Brünen zu Hause gegen den eine Klasse tiefer angesiedelten STV Hünxe mit 3:2 (2:2) gewonnen. "Es wartet noch viel Arbeit auf uns", sagte SVB-Trainer Aycin Özbek. "Wir haben die Basics im Fußball sehr vernachlässigt, einfachste Pässe kamen nicht an. Zudem haben einige Leute nach der frühen Führung gedacht, dass auf dem Platz alles von alleine passiert." Özbek weiter: "Ich weiß, dass es das erste Spiel war. Aber das sah im Training schon besser aus. Wir müssen wieder mehr an den Grundlagen arbeiten, bevor wir es unnötig kompliziert machen."

Der ehemalige Kapitän Michael Stenk, der sein Comeback in der "Ersten" anvisiert, köpfte den SVB in Führung (8.). Der Gast nutzte zwei Brüner Ballverluste durch Treffer von Marvin Wawrock (20.) und Said Lahyanizur (25.) zur Wende. Doch Nils Hutmacher egalisierte per Elfmeter nach Foul an Marvin Moshövel (39.) und drehte den Spieß mit einem Tor nach einem tollen Sololauf (69.) erneut um. Justin Gramm wechselt nun doch nicht von Anadolu Spor Wesel zum SV Brünen, sondern möchte sich leiber auf seine Ausbildung konzentrieren.

Als frisch gebackener A-Ligist direkt eine Achterbahn erlebten die Kicker von BW Wertherbruch. Sie kehrten von ihrem Auftritt auf dem Kunstrasen der gastgebenden Reserve des 1. FC Bocholt - ganz ohne Elfmeter - mit einer 4:5 (2:2)-Niederlage zurück. Der Bezirksligist hatte per Doppelschlag (25./27.) auf 2:0 gestellt, doch Maximilian Katemann (32.) und Danny Verbücheln (35.) brachten die Mannschaft von Trainer Roger Vienenkötter fast genauso schnell wieder ins Spiel. Den erneuten Rückstand (63.) egalisierte Rouven Boland (69.). Doch der Unterbau des Oberligisten legte noch zwei weitere Treffer (76./81.) nach, auf die der B-Liga-Meister erneut durch Maximilian Katemann diesmal nur noch eine Antwort (87.) parat hatte.

Nach eigener Aussage "sehr zufrieden" kehrte Stefan Tebbe als Trainer des in die B-Liga aufgestiegenen SV Büderich von seinem Gastspiel beim A-Ligisten Viktoria Alpen zurück. Am Ende stand ein 1:1 (0:0). "Wir haben kaum etwas zugelassen und das Gegentor in der letzten Minute ist nicht nur in meinen Augen aus einer Abseitsposition entstanden", sagte der SVB-Aufstiegscoach.

Markus Dachwitz hatte bereits in Hälfte eins eine gute Möglichkeit, die Gäste in Führung zu bringen. Den Ball hinter die Linie bugsierte dann Joel Dörken nach 55 Minuten. Der Gastgeber der Weseler Stadtmeisterschaften in diesem Jahr stand gegen den Favoriten sicher und setzte anschließend mehr auf Konter. Die umstrittene Szene kurz vor dem Abpfiff verhinderte den kompletten Erfolg der Büdericher in Alpen.

Absagen musste der TuS Gahlen seinen geplanten Test gegen den SC Bocholt 26. "Wir wären zu wenig Leute gewesen und hätten vor allem keinen Torwart gehabt", sagte TuS-Coach Björn Bennies. Neuzugang Sascha Mielke weilte noch im Urlaub, Ersatzkeeper Leon Pick hatte sich im Training einen dreifachen Bänderriss zugezogen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Brünen muss an Grundlagen arbeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.