| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Haldern gewinnt Duell der Verfolger

Rees/Isselburg. Kreisliga A: Der Tabellenzweite bezwingt den SV Biemenhorst mit 2:1. BW Bienen verlässt nach 1:0 gegen TuB Mussum die Abstiegsplätze, auf die der SV Werth nach dem 2:4 gegen den SV Bislich zurückgefallen ist. SV Rees gewinnt 1:0. Von Joachim Schwenk

Der SV Haldern hat seine Chancen auf den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga wieder ein wenig verbessert. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Stratmann feierte gestern Abend in der Kreisliga A einen 2:1 (1:0)-Heimsieg im Duell der Verfolger gegen den bis dahin punktgleichen SV Biemenhorst. Sie verteidigte durch den Erfolg in der vorgezogenen Partie des 23. Spieltags den zweiten Aufstiegsplatz und zog nach Punkten mit Tabellenführer DJK Stenern gleich, der allerdings eine Begegnung weniger ausgetragen hat. Der Vorsprung vor Rang drei beträgt nun drei Zähler. Im Rennen um den Klassenerhalt feierten BW Bienen, das nach dem 1:0 gegen TuB Mussum die Abstiegsplätze verließ, und der SV Rees, der Titelanwärter TuB Bocholt überraschend mit 1:0 bezwang, in Nachholspielen wichtige Siege. Der SV Werth verlor die Heimpartie gegen den SV Bislich mit 2:4 und rutschte auf einen Abstiegsplatz ab.

Jürgen Stratmann, Trainer des SV Haldern, freute sich darüber, dass seine Mannschaft eine schwarze Serie beendet hatte. "Das war der erste Sieg gegen ein Spitzenteam seit mehr als eineinhalb Jahren. Endlich haben wir einmal Big Points geholt", sagte der Coach nach dem Erfolg gegen den SV Biemenhorst. Der Gastgeber hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel und ging durch ein Kopfballtor von Miguel Sperling (16.) verdient in Führung. Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams. Der SV Biemenhorst erzielte in der 70. Minute den Ausgleich. Doch Matthias Bauhaus machte 120 Sekunden später mit seinem 21. Saisontreffer den Halderner Erfolg der Marke besonders wertvoll perfekt.

BW Bienen setzte im Kampf um den Klassenerhalt seine Erfolgsserie durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen TuB Mussum fort und steht erstmals seit Monaten nicht mehr auf einen Abstiegsplatz. Jahn Schüppel markierte in der 25. Minute das Siegtor für die Blau-Weißen, die in ihren letzten vier Partien zehn Punkte geholt haben. Trainer Rolf Sent weiß den Grund dafür. "Wir haben in der Winterpause eine vernünftige Vorbereitung absolviert. Das war im Sommer nicht der Fall. Und wenn eine Mannschaft nicht fit ist, kann man in der Kreisliga A kein Spiel gewinnen", sagte der erfahrene Coach.

Nach dem 1:0-Erfolg gegen BW Dingden elf Tage zuvor sorgte der SV Rees gestern Abend beim 1:0 (1:0) gegen TuB Bocholt für eine weitere Überraschung. Marko Cvetkovikj (36.), der in der Winterpause vom Bezirksligisten TuS Xanten gekommen ist, erzielte den Siegtreffer des Gastgebers, den nur noch fünf Punkte vom rettenden Ufer trennen. "Die Mannschaft hat wieder sehr gut gearbeitet. So schaffen wir den Klassenerhalt", sagte Trainer Bernd Franken. Sein Team geriet zwar nach dem Seitenwechsel zunehmend unter Druck. TuB Bocholt hatte auch die eine oder andere Chance, war aber im Abschluss zu unkonzentriert.

Doppelt bitter war für den SV Werth das 2:4 (1:2) im Heimspiel gegen den SV Bislich. Nicht nur, dass der Gastgeber, der alle bisherigen drei Partien im Jahr 2016 verloren hat, auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen ist. Torjäger Ralph Vennemann erlitt auch einen Muskelfaserriss (49.) "Er wird sicherlich einige Wochen ausfallen", sagte Trainer Holger Wieggers.

Seine Mannschaft erwischte zwar einen guten Start. Hendrik Verbücheln erzielte bereits in der siebten Minute den Führungstreffer. Doch Bezirksliga-Absteiger Bislich wendete mit Toren in der 7. und 18. Minute schnell das Blatt. Der Gast erhöhte mit Treffern in der 54. und 60. Minute sogar auf 4:1. Christopher Refke (80.) sorgte mit einem Elfmeter für den Endstand. "Die Jungs haben alles gegeben. Doch wir leisten uns nach wie vor zu viele individuelle Fehler, die vom Gegner bestraft werden. Das macht die Niederlage so ärgerlich", sagte Wieggers.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Haldern gewinnt Duell der Verfolger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.