| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Haldern rückt auf Platz vier vor

Niederrhein. Im gestrigen Nachholspiel der Kreisliga A behauptet sich die Stratmann-Elf mit 1:0 bei Westfalia Anholt. Den alles entscheidenden Treffer markiert Miguel Sperling in der 69. Minute. Der Sieger tritt am Sonntag beim SV Brünen an. Von Per Feldberg U. Hans Sterbenk

Gestern gab es für die Fußballer des SV Haldern den Auftakt für ein Mammutprogramm: Die Kreisliga-Kicker müssen in 25 Tagen gleich sieben Begegnungen austragen. Und die Halderner eröffneten den Spielereigen mit einem Erfolg. Denn beim SC Westfalia Anholt behauptete sich die Elf von Trainer Jürgen Stratmann mit einem 1:0 (0:0) gegen das abstiegsgefährdete Team des Gastgebers, das noch am Sonntag beim 1:6 gegen die Zweitvertretung des VfL Rhede eine herbe Schlappe hinnehmen musste. Für den SV Haldern sieht es nun gut aus. Die Elf rückte in der Tabelle auf den vierten Rang vor.

"Wir haben uns gegenüber Sonntag gewaltig gesteigert, doch unterm Strich zählen nur Punkte. Und die hat der Gegner mitgenommen", ärgerte sich Hans-Georg Trinker, Coach der Platzherren, über die Niederlage. Zufrieden war sein Gegenüber. "Das war ein verdienter Sieg für uns. In der ersten Halbzeit waren wir feldüberlegen, haben jedoch kein Tor gemacht. Da hätten wir schon alles klar machen müssen", lautete das Resümee von Jürgen Stratmann.

In Anholt sahen die Fans einem interessanten Duell zu. Anfangs dominierte die Gäste, doch im weiteren Spielverlauf fand die Westfalia zu ihrer Form. Ihr bot sich auch die ersten Chance. Aber Christopher Refke ließ die Gelegenheit liegen (29. Minute). Die Antwort der Halderner ließ nicht lange auf sich warten. Doch Anholts Schlussmann Manuel Teixeira, der gestern etliche gute Szenen hatte, war beim Kopfball von Miguel Sperling rechtzeitig zur Stelle.

Nach der Pause drängte die Westfalia auf die Führung. Sie hatte nun mehr vom Spiel, während der SV Haldern längere Zeit nur noch Stückwerk bot. Ali El-Abbas' Kopfball hätte eigentlich das 1:0 für die Hausherren bringen müssen, doch Keeper Christian Böing verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag (58.).

Nun beteiligte sich auch der Gast wieder am Geschehen auf dem Rasen. Die Folge waren zwei Gelegenheiten für Mathias Bauhaus, der jeweils in Teixeira seinen Meister fand (61., 68.). Aber nur eine Minute später musste sich der Torwart geschlagen geben. Sperling wurde von Andreas Kosel mustergültig eingesetzt, dieser behauptete sich in einer Eins-zu-Eins-Situation und schon stand es 1:0 für den SV Haldern, der die Führung über die Zeit rettete.

In der Nachspielzeit ging es nochmals hektisch zu, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, da die Halderner Defensive nun gut stand. Westfalia Anholt: Teixeira - Meyer, Testroet, Borchard, Hetkamp (87. Epping), van Merwyk, Cakar, Refke, Bruns (82. Konnik), El-Abbas, Schirrmacher( 46. Bergerfurth).

SV Haldern: Böing - Syberg, Mischel, Tenhagen, Hebing, Ostendorf, Sperling (84. Hegmann), Meurs, Kipp (67. Kosel), Bauhaus, Zitter (82. Schertes).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Haldern rückt auf Platz vier vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.