| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Hönnepel: Der Abstieg rückt immer näher

Niederrhein. Beim SV Hönnepel-Niedermörmter scheinen die Oberligalichter auszugehen. Im "Abstiegsgipfel" gegen den FC Kray musste sich die Mannschaft von Trainer Daniel Beine nach einer desolaten Vorstellung mit 0:3 auf dem "bebenden Acker" geschlagen geben. Der Coach fand nach Spielschluss klare Worte: "Die Einstellung hat gefehlt. Es hat gar nichts gestimmt. Es wird jetzt sehr schwierig für uns." Zehn Punkte beträgt inzwischen der Rückstand auf den letzten Nichtabstiegsplatz. Wie will der SV diese aufholen angesichts der gestern abgelieferten "Leistung"? Der Gast aus Essen zeigte sich während der gesamten 90 Minuten in allen Belangen überlegen, in den Reihen des SV Hö.-Nie. hingegen scheint man den Ernst der Lage noch nicht erkannt zu haben. Von Hans-Gerd Schouten

In einem Spiel mit sehr überschaubarem Niveau hatte der Hausherr allerdings die erste Möglichkeit nach zwei Minuten, als Tim Seidel Torhüter Marian Ograjensek überlupfen wollte. Der war aber rechtzeitig zurückgeeilt und konnte die Kugel mühelos herunterpflücken. In der 19. Minute jubelten die Gäste zum ersten Mal, als Tavio Huete traf. An der Überlegenheit der Essener änderte sich. Die Folge waren weitere Tore durch Kevin Steuke (73.) und Maurice Reiß (84.). Als Schiedsrichter Dustin Sikorski die Begegnung pünktlich beendete, verschwand Daniel Beine schnurstracks in der Kabine, die Enttäuschung war riesengroß für den jungen Coach.

SV Hönnepel-Niedermörmter: Juttner - Dragovic, Pagojus (28. Amler), Borutzki, TRienenjost, Klein-Wiele, Boldt, Schneider, Staude, Seidel (46. Thuyl), Mehinovic (69. Ehis).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Hönnepel: Der Abstieg rückt immer näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.