| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Hönnepel muss sich klar geschlagen geben

Niederrhein. Die Hoffnungen des SV Hönnepel-Niedermörmter auf den Verbleib in der Fußball-Oberliga haben nicht unerwartet einen weiteren Dämpfer erhalten. Beim Tabellenzweiten SSVg. Velbert konnten die Mannen von Trainer Daniel Beine nur 29 Minuten lang ein torloses Remis halten, mussten sich dann aber am Ende mit 0:4 deutlich geschlagen geben. "Wir waren keine vier Tore schlechter als der Gegner", sagte Beine nach dem Abpfiff, "kämpferisch und läuferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen."

Nach gutem Beginn schlug es in Minute 29 beim SV ein. Adam Dytko traf für die Hausherren. Dem Gast waren Offensivbemühungen nicht abzusprechen, doch der entscheidende Pass in die gefährliche Zone kam einfach nicht an. In der 37. Minute war Gegentreffer Nummer zwei durch Maximilian Kuznik fällig. Diesen klaren Pausenrückstand hätte man sich bei ein wenig mehr Aufmerksamkeit ersparen können.

Die Partie plätscherte über längere Zeit ziemlich ereignislos dahin. Nachdem Dragovic einen Freistoß aufs Lattendach gesetzt hatte (74.), war kurz darauf die Entscheidung endgültig zugunstenvon Velbert gefallen. Klein-Wiele vertändelte den Ball im Mittelfeld, der kurz zuvor eingewechselte Keisuke Ota schickte die Kugel unhaltbar aus halbrechter Position in die lange Ecke. Es sollte aber noch heftiger kommen für den Tabellenletzten. 120 Sekunden später umkurvte Dytko Juttner und schob den Ball ins leere Tor.

SV Hönnepel-Niedermörmter: Juttner - Ehis (79. Plum), Dragovic, Pagojus, Trienenjost, Klein-Wiele, Boldt, Amler (79. Storm), Staude, Thuyl, Mehinovi (56. Girnth.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Hönnepel muss sich klar geschlagen geben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.