| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Hönnepel überwintert auf einem Abstiegsplatz

Niederrhein. Froh gelaunt wollten die Oberliga-Kicker des SV Hönnepel-Niedermörmter mit einem Weihnachtsessen das Fußballjahr ausklingen lassen. Doch da machte ihnen die 2:3-Heimniederlage gegen Schwarz-Weiß Essen einen dicken Strich durch die Rechnung. Jetzt werden die Mannen von Trainer "Schorsch" Mewes auf einem Abstiegsplatz überwintern, ehe sie ab dem 28. Februar versuchen müssen, die Klasse zu halten.

Hö.-Nie. verpennte den ersten Spielabschnitt total und lag bis zum Pausentee mit 1:3 zurück. Die Hausherren übernahmen das Kommando und hatte ihre erste Chance nach fünf Minuten durch einen Weitschuss von Daniel Boldt. Aber bereits nach zwölf Minuten geriet der SV ins Hintertreffen, als Chamdin Said traf. Nach einem Abseitstor von Dominik Borutzki (21.) konnte der Gast erhöhen (34.). Christopher Zeh schlenzte die Kugel in die Maschen. Fünf Zeigerumdrehungen später keimte wieder ein wenig Hoffnung auf, als Boldt Kopf traf. Doch die Freude währte nur 120 Sekunden. Dann staubte Said staubte per Kopf zum 1:3-Halbzeitstand ab.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn gelang der Anschlusstreffer durch Trienenjost. Hö.-Nie. erspielte sich eine Feldüberlegenheit, aber keine klaren Chancen. Der Gast aus dem Ruhrpott fand zu keinem vernünftigen Spielaufbau mehr, drosch die Bälle nur noch planlos nach vorne, brachte den Sieg aber über die Zeit.

SV Hönnepel-Niedermörmter: Weichelt - Schneider, Amoako (55. Aretz), Borutzki, Osman, Reinkens),Boldt, Staude, Heppke, Aretz (55. Rölver),Schüssler, Trienenjost.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Hönnepel überwintert auf einem Abstiegsplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.