| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Rees schafft den zweiten Sieg in Folge

Lokalsport: SV Rees schafft den zweiten Sieg in Folge
Der SV Haldern - hier Yvonne Freihoff - überzeugte beim 5:0-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn BW Fuhlenbrock. FOTO: Lindekamp
Emmerich/Rees. Frauen-Fußball: Niederrheinligist bestätigt Aufwärtstrend beim 2:1 gegen TuRa Brüggen. Landesligist Eintracht Emmerich kassiert eine unglückliche 2:3-Niederlage. SV Haldern schafft 5:0-Erfolg.

Der SV Rees setzte seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Niederrheinliga der Frauen mit einem 2:1 (2:1)-Erfolg bei TuRa Brüggen fort. Es war der zweite Sieg in Folge für die Mannschaft von Trainer Thomas Mulder. Seine Schützlinge starteten nervös und kamen erst nach einer Viertelstunde besser in die Partie. Verena Wonsikowski (22.) und Verena Peters (25.) vergaben erste aussichtsreiche Möglichkeiten. In der 26. Minute erzielte Lara Mulder per Abstauber das 1:0 für den SV Rees. Auch der zweite Treffer für die Mannschaft fiel erst im Nachschuss. Verena Wonsikowski traf zum 2:0, nachdem die gegnerische Torhüterin einen Schuss von Julia Schaffaf zunächst abgewehrt hatte. Kurz vor der Pause gelang TuRa Brüggen durch einen Distanzschuss der Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel besaß der SV Rees mehrere Chancen, um für eine Entscheidung zu sorgen. Doch Verena Peters (50., 53., 61.) verpasste gleich dreimal den möglichen Treffer zum 3:1. So musste der Gastgeber bis zum Schluss um den zweiten Saisonsieg zittern. "Das Zusammenspiel in der Offensive hat heute phasenweise hervorragend funktioniert. Wir müssen daraus aber einfach mehr Tore machen." sagte SVR-Trainer Thomas Mulder.

SV Rees: Brücken - Tenbrün, Merling, Lipka, T. Lamers (80. Kistemann), J. Blaess, (60. Opgenorth), Mulder, Schaffaf, V. Peters , Schulz (46. Linkner), Wonsikowski.

In der Frauen-Landesliga kassierte Eintracht Emmerich eine unglückliche 2:3 (1:0)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten VfL Repelen. Dadurch rutschte das Team auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Von Beginn an gab es Chancen auf beiden Seiten. Der VfL Repelen traf in der 28. Minute nach einen Eckball den Pfosten. Zwei Minuten später schoss die Emmericherin Miriam Kemmetter einen Freistoß aus 24 Metern an die Latte. Kurz darauf erzielte Francis Siemes (34.) das 1:0 für Eintracht. Nach der Pause schaltete der Favorit allerdings einen Gang höher und drehte den Spieß durch Treffer in der 51., 64. und 77. Minute um. Miriam Kemmetter (79.) gelang zwar noch der 2:3-Anschlusstreffer für die Eintracht. Zu mehr reichte es aber nicht. "Der VfL steht nicht umsonst auf dem zweiten Platz. Wir können mit unserer Leistung dennoch zufrieden sein", sagte der Emmericher Trainer Fritz Verhey.

Eintracht Emmerich: Lehwald - Anschütz, Cosgun, Holtmann, Wemmer (68. S. Hübers), Klotzky, Siemes, van Oostveen, Kemmeter, Heselmann, Mebus (27. Tempels, 46. R. Jansen)

Landesligist SV Haldern setzte sich mit 5:0 (2:0) gegen den Tabellennachbarn SV BW Fuhlenbrock durch. "Wir waren schon optimistisch einen Sieg landen zu können. In der Höhe ist das aber sicherlich überraschend", sagte Trainerin Melanie Kastein. Simone Terstegen (35.) brachte ihr Team mit 1:0 in Führung. "Sie hatte schon sehr lange keinen Treffer mehr erzielt. Für sie freut es mich besonders", meinte Kastein. Außerdem trafen Annika Brücker (37.), Alina Künne (80.) und Bergisa Heide (64., 90.) für Haldern.

SV Haldern: Teloh - Te Strote, Beckmann, Künne (83. Uebbing), Schertes, Terstegen, Schweckhorst (34. Heide), Freihoff (66. Kösters), Janßen, Brücker, Venhuis.

Bezirksligist VfB Rheingold schaffte beim 1:1 (0:0) gegen den Tabellenführer Viktoria Winnekendonk eine Überraschung. "Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben", sagte Trainer Ralf Hackfort. Sein Team musste zudem ohne Leistungsträgerin Christina Bauhaus auskommen, die mit einer Knieverletzung wohl länger ausfallen wird. Jennifer Eichhorst erzielte in der 85. Minute das 1:1.

VfB Rheingold: Heinen - Hartjes, Wiese, Blach, Paetzke, Jansen, Reetz, Winzer (52. Timmermanns, Göktas (27. Liske), Kliner, Eichhorst.

Fortuna Millingen musste in der Bezirksliga eine 0:1 (0:1)-Niederlage gegen den TSV Weeze hinnehmen. Der entscheidende Gegentreffer fiel bereits in der 14. Minute.

Fortuna Millingen: Markett - Hermsen, V. Lamers, Flür, Venhoven, Ewen, Jordan (46. Grütter), R. Lamers, Fels, Herold, Baumann.

In der Kreisliga kassierte der RSV Praest gegen den HSC Berg II nach einer enttäuschenden Leistung eine 0:2 (0:2)-Heimniederlage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Rees schafft den zweiten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.