| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Rees steht weiter auf Abstiegsplatz

Lokalsport: SV Rees steht weiter auf Abstiegsplatz
Romana van Oostveen schaffte mit der abstiegsgefährdeten Emmericher Eintracht ein überraschendes 2:2 beim Tabellenvierten SpVgg Steele 03/09. FOTO: Lindekamp
Emmerich/Rees. Frauen-Fußball: Niederrheinligist bleibt nach 1:3 auf dem drittletzten Rang. Landesligist Eintracht Emmerich gewinnt wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Niederlagen für SV Haldern, VfB Rheingold und Fortuna Millingen.

Der SV Rees steckt in der Fußball-Niederrheinliga der Frauen weiter tief im Abstiegskampf. Er kassierte beim 1:3 (1:2) beim Tabellenfünften SpVgg Rheurdt-Schaephuysen im zweiten Spiel des Jahres die zweite Niederlage. Die Mannschaft bleibt damit auf dem drittletzten Rang, der momentan hinunter in die Landesliga führt, weil in der Regionalliga zwei Teams des Verbandes Niederrhein auf einem Abstiegsplatz stehen. "Trotz der Niederlage bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft nicht unzufrieden. Es hat eigentlich nur an zwei Szenen gelegen, dass wir nichts Zählbares mitgenommen haben." sagte der Reeser Trainer Thomas Mulder.

Szene Nummer eins ereignete sich kurz vor der Pause. Die Reeser Torhüterin Michelle Brücken war bei einem Steilpass des Gastgebers nicht auf dem Posten und verursachte einen Foulelfmeter, den der Gegner zur 2:1-Führung nutzte (45.). Zuvor hatte Verena Wonsikowski (19.) den frühen Rückstand aus der neunten Minute egalisiert. Nach dem Wechsel drängte das Mulder-Team auf den Ausgleich. Doch Verena Wonsikowski (53.) und Theresa Lamers (59.) vergaben die Chancen zum 2:2. In der 61. Minute übersah der Unparteiische nach Ansicht des SV Rees dann eine klare Abseitsstellung einer Spielerin der SpVgg Rheurdt-Schaephuysen, die das 3:1 erzielte. Für den SV Rees sprang anschließend nur noch ein Abseitstor durch Julia Blaess (78.) heraus.

SV Rees: Brücken - Blaess, Merling, T. Lamers, van Weegen (75. Kistemann), K. Lamers, Watolla, Roszykiewicz (65. Heiming), Nieder, Schaffaf, Wonsikowski.

Eintracht Emmerich sicherte sich in der Frauen-Landesliga einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Der Drittletzte erreichte beim Tabellenvierten SpVgg Steele 03/09 überraschend ein 2:2 (1:2). "Das war ein verdienter Punktgewinn nach einer kämpferischen Steigerung in der zweiten Hälfte", sagte Trainer Thomas Ney. Sein Team geriet nach Treffern in der dritten und 33. Minute mit 0:2 in Rückstand. Miriam Kemmetter (41.) gelang noch vor der Pause das Anschlusstor. Den Ausgleich erzielte Annika Mebus in der 66. Minute.

Eintracht Emmerich: M.Jansen - Anschütz, Cosgun, Mebus, Monczak, S. Hübers, Knoop, Klotzky, Kemmetter, van Oostveen, Derks-Reimer (46. Fischer-Nikkelen).

Für den SV Haldern gab es in der Landesliga gegen den VfR Warbeyen eine 1:5 (1:3)-Niederlage. Die Gäste gingen im Lindenstadion durch einen Hattrick von Shirin Timmermann (5., 31., 39.) mit 3:0 in Führung. Bergisa Heide verkürzte kurz vor der Pause auf 1:3 (45.). Doch die Hoffnung, die Wende vielleicht noch zu schaffen, wurde nur 120 Sekunden nach dem Wiederanpfiff zerstört, als Warbeyen auf 4:1 erhöhte. Den fünften Gegentreffer kassierte der SV Haldern in der 63. Minute. "Die erste halbe Stunde war noch ganz ordentlich. Dann sind wir in Konter gelaufen und waren viel zu passiv", sagte die Halderner Co-Trainerin Britta Steinig.

SV Haldern: Teloh - Hegmann, Hakvoort (60. Kösters), Neijenhuis, Reuyß, Terstegen, Janßen, Te Strote, Heide (75. Schertes), Brücker, Venhuis.

Der VfB Rheingold musste in der Frauen-Bezirksliga eine 0:4 (0:2)-Niederlage beim SSV Lüttingen hinnehmen und fiel auf den vorletzten Platz zurück. Der abstiegsgefährdete Gast hielt bis zur 39. Minute ein 0:0. Die weiteren Gegentore fielen in der 44., 78. und 82. Minute.

VfB Rheingold: Mentel - Hartjes, Wiese, Blach, Paetzke, Jansen, Reetz, Eichhorst, Bienert, van Fürden (28. Krachten), Timmermans.

Fortuna Millingen verlor beim SV Brünen mit 0:1 (0:0) und zog in der Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisses am VfB Rheingold vorbei. Gastgeber Brünen erzielte mit dem Pausenpfiff das Siegtor.

Fortuna Millingen: Markett - Hermsen, V. Lamers, Flür, Venhoven (87. Tepass), Geerlings, Jordan, Fels (57. Otten), R. Lamers, Herold, Baumann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Rees steht weiter auf Abstiegsplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.