| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Vrasselt mit einem Auftakt nach Maß

Lokalsport: SV Vrasselt mit einem Auftakt nach Maß
Der SV Vrasselt - hier Luis Landers (rechts) - ließ den Gegner oftmals ins Leere laufen und feierte einen verdienten 4:0-Erfolg gegen den VfB Bottrop, der in der Vorsaison noch in der Landesliga kickte. FOTO: Thorsten Lindekamp
Vrasselt. Die Mannschaft von Trainer Sascha Brouwer bezwingt Landesliga-Absteiger VfB Bottrop im ersten Saisonspiel mit 4:0. Einziger Wermutstropfen ist die Gelb-Rote Karte für Alexander Lohmann, der in der nächsten Partie zuschauen muss. Von Hans Sterbenk

In einer guten Frühform präsentierten sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Vrasselt im ersten Saisonspiel: Gegen Landesliga-Absteiger VfB Bottrop kam die Elf um Trainer Sascha Brouwer zu einem locker herausgespielten 4:0 (0:0)-Erfolg. Durch den gestrigen Sieg führen die Vrasselter gemeinsam mit dem SC Bocholt 26 die Tabelle an. Dabei musste Brouwer in der Begegnung auf Torjäger Matthias Pfände verzichten, der aus beruflichen Gründen verhindert war. Er wird in der nächsten partie aber wieder zur Verfügung stehen.

"Das war eine gute Leistung meiner Mannschaft, die auch die nötige Aggressivität an den Tag legte", freute sich Brouwer über die drei Punkte. "Wir haben gegen einen Gegner, der sicherlich zu den besseren Teams der Liga gehört, einen starken Auftritt hingelegt", führte der Coach weiter aus. Negativ für den SVV nur, dass Alexander Lohmann nach einer Schwalbe die gelb-rote Karte gezeigt bekam, so dass der Spielführer in der kommenden Begegnung zuschauen muss.

Anfangs lief es in der Partie bei beiden Teams nicht. Zu hektisch wurde auf dem Vrasselter Kunstrasenplatz agiert. Doch im weiteren Spielverlauf erwies sich das Heimteam als die bessere Mannschaft. So erspielte sie sich schon in Durchgang eins ein deutliches Chancenplus. Marc Warthuysen (1.), Marco Buscher (5.), Jeremias Geurtsen (26., 39.) und Lohmann (27.) ließen aber gute Gelegenheiten liegen.

Erst nach der Pause platzte bei den Platzherren endgültig der Knoten. Der bis dahin sehr unauffällig spielende Buscher profitierte von einem starken Zuspiel Geurtsens und schoss überlegt vom Strafraumeck in die Maschen (47.). Kurz darauf verpasste Lohmann das durchaus mögliche 2:0 (49.). Dann war Keeper Luca Pollmann auf dem Posten und verhinderte mit einer Glanzparade gegen Cem Sakiz den durchaus möglichen Ausgleich (51.).

Für die Vorentscheidung sorgte dann Warthuysen, der von Buscher in Szene gesetzt wurde und das 2:0 markierte (60.). Aber es sollte noch einmal spannend werden, denn als Lohmann nach einer Schwalbe mit der Gelb-Roten Karte vom Platz musste (70.), standen die Hausherren nur noch mit zehn Kickern auf dem Feld.

Doch auch in Unterzahl hatte der SVV mit den in der Offensive erschreckend schwachen Gäste keine Mühe. So führte nur 120 Sekunden später ein über Geurtsen vorgetragener Konter zum 3:0. Geurtsen setzte Warthuysen ein und der junge Angreifer kam zu seinem zweiten Treffer. Die Vrasselter setzten sogar noch einen drauf. Zwar stand Geurtsen im Abseits, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, so dass der schnelle Stürmer seine Aktion mit dem 4:0 abschloss (78.).

Es hätte für den VfB Bottrop sogar noch ärger kommen müssen. Denn Warthuysen, der sich gestern als äußerst belebendes Element erwies, sah in der 86. Minute den mitgelaufenen Lennard Derksen und setzte diesen mit einem blitzgescheiten Querpass ein. Doch das Talent aus der eigenen Jugend schoss zu unplatziert und ließ den Hochkaräter ungenutzt. Aber das war es dann auch. Die Heimelf kam zu einem stark herausgespielten Erfolg, der für die kommenden Wochen hoffen lässt.

SV Vrasselt: Pollmann - Janßen (88. Klaßen), Taskiran, van Niersen, Schnake, Geurtsen, Lohmann, Hoffmann, Warthuysen (7. Langanke), Buscher (80. Derksen), Landers.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Vrasselt mit einem Auftakt nach Maß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.