| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVV bietet beim 0:0 lediglich Stückwerk

Lokalsport: SVV bietet beim 0:0 lediglich Stückwerk
Mit einem torlosen Unentschieden trennte sich der SV Vrasselt gestern vom SC 26 Bocholt. Auch von Vrasselts Torjäger Matthias Pfände (rechts) ging in der Partie kaum Gefahr aus. FOTO: van Offern
Vrasselt. In der Begegnung der Tabellenführer des ersten Spieltages in der Fußball-Bezirksliga sind am Bocholter Kaisergarten aussichtsreiche Chancen auf beiden Seiten Mangelware. So reicht es für den SV Vrasselt nur zu einem torlosen Remis. Von Michael Schwarz

Am ersten Spieltag waren der SV Vrasselt und der SC 26 Bocholt noch die torhungrigsten Vereine gewesen, führten nach 4:0-Siegen gemeinsam die Tabelle an, gestern kochte dagegen die Offensive der beiden Konkurrenten auf Sparflamme - und so stand dann am Ende auch ein torloses Remis auf dem Tableau. "Mit dem 0:0 können wir durchaus leben, in der ersten Hälfte besaßen wir leichte Vorteile, in der zweiten Hälfte hatte Bocholt mehr vom Spiel", resümierte SVV-Coach Sascha Brouwer die 90 Bezirksliga-Minuten.

Beide Mannschaften agierten zwar von Beginn an bemüht, doch zündende Ideen fehlten genauso wie zwangsläufig dann auch echte Torchancen. So wurde der gesperrte Alexander Lohmann im Mittelfeld der Gäste doch recht schmerzlich vermisst. Ihre noch besten Szenen hatten die Blau-Weißen im ersten Durchgang nach langen Bällen, wo einige Male nicht viel fehlte, wie beispielsweise für Jeremias Geurtsen, als der Bocholter Keeper kurz vor dem Vrasselter am Ball war (17.). Ansonsten konnte die Emmericher Angriffsreihe um Kapitän Mathias Pfände die gegnerische Defensive trotz des Fehlens von Spielertrainer Sebastian Eul nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen.

Aber auch die Hausherren hatten gestern nicht in der Offensive ihre Stärken, die einzige halbwegs nennenswerte Chance vereitelte SVV-Keeper Luca Pollmann gegen Hassan Mislemani (43.). Beim SC 26 standen im Übrigen mit Hassan, Mohamed und Mislem Mislemani drei Brüder in der Startformation - die bisher alle unter dem Namen "Misselmani" kickten. "Bei der Spielerpass-Ausstellung ist dem Verband ein Fehler unterlaufen, der immer wieder übernommen wurde", klärte Hassan Mislemani in der Stadionzeitung des SC 26 auf.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren dann den Druck und hatten mehr vom Spiel, brenzlige Torraumszenen blieben aber weiterhin Mangelware - auf beiden Seiten. Die einzig nennenswerte des SC 26 entschärfte Pollmann in der 67. Minute gegen Mislem Mislemani. Es dauerte dann bis zur 90. Minute, als die Vrasselter doch noch einmal halbwegs gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchten. Zunächst ging eine Bocholter Kopfball-Abwehr nach einem Freistoß von Sören Hofmann knapp über das Tor, wenig später wurde ein Hoffmann-Weitschuss geblockt.

"Ein Sieg für uns wäre nicht unverdient gewesen, da wir in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile hatten und - wenn man denn von Torchancen sprechen kann - waren sie auf unserer Seite", bilanzierte Jupp Tenhagen als "Assistent" von SC 26-Coach Sebastian Eul das Match. Nicht unzufrieden war dann auch Sascha Brouwer: "Vier Punkte gegen zwei starke Gegner sind zum Auftakt okay".

SV Vrasselt: Pollmann - Janßen, Taskiran, van Niersen, Schnake, Geurtsen, Pfände, Hoffmann, Warthuysen, Landers (27. Derksen), Buscher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVV bietet beim 0:0 lediglich Stückwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.