| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVV kann den Vorsprung ausbauen

Vrasselt. Fußball-Bezirksliga: Bei Hö./Nie. II soll die Erfolgsserie fortgesetzt werden.

Eines ist schon vor dem Spiel bei der Zweitvertretung der SV Hönnepel-Niedermörmter klar. Der SV Vrasselt wird auch am Sonntagabend auf jeden Fall Tabellenführer in der Bezirksliga sein - selbst bei einer Niederlage. Für die Blau-Weißen, die bisher alle Spiele siegreich gestalteten und derzeit fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger haben, ist es aber natürlich das Ziel, weiterhin ungeschlagen zu bleiben und möglichst den sechsten Dreier in der aktuellen Saison einzufahren. "Wir müssen weiter hochkonzentriert und fokussiert in jedes Spiel gehen und dabei die nötige Lockerheit beibehalten", fordert Sascha Brouwer, spielender Coach des SV Vrasselt. "Zuletzt gegen Kleve ist uns das wirklich gut gelungen".

Den morgigen Gegner kategorisiert Brouwer ähnlich ein wie die Zweitvertretung aus der Schwanenstadt - als eine spielstarke, junge und hochmotivierte Mannschaft, die einige Ausschläge nach unten und oben hat, wobei es für die Schwarz-Gelben bislang zwei Siege und drei Niederlagen gegeben hat. Brouwer erwartet auch im nächsten Match, "dass der Gegner gegen den Spitzenreiter sicherlich noch eine Schüppe drauflegen wird". Während die Blau-Weißen mit 17 Treffern aktuell die beste Offensive stellen, sind die 14 Gegentore des SV Hönnepel-Niedermörmter II der zweitschlechteste Wert in der Bezirksliga.

Zur aktuell optimalen Platzierung des SV Vrasselt passt weiterhin, dass bis auf Abwehrspieler Benjamin van Niersen der komplette Kader zur Verfügung steht, der im Übrigen gestern Abend von Markus Urselmans trainiert wurde, weil Sascha Brouwer privat verhindert war. "Ich habe einen richtig guten Co-Trainer, auf den ich mich blind verlassen kann und der großen Anteil am Erfolg der letzten beiden Jahre hat", möchte der Chefcoach die wertvolle Unterstützung Urselmans' nicht missen.

(misch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVV kann den Vorsprung ausbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.