| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVV und RSV gehen auf Nummer sicher

Lokalsport: SVV und RSV gehen auf Nummer sicher
SVV-Coach Sascha Brouwer: "Bei uns herrscht die große allgemeine Verunsicherung." FOTO: Seybert
Emmerich/Rees/Isselburg. Die Fußball-Bezirksligisten schonen heute im Pokal einige Spieler, weil die Meisterschaft Vorrang hat. Von Joachim Schwenk

Der SV Vrasselt ist in der Fußball-Bezirksliga schwer angeschlagen. Nach acht Spielen ohne Sieg, in denen der SVV bei einem Torverhältnis von 6:30 nur einen Punkt holte, ist die Mannschaft von Trainer Sascha Brouwer auf den Relegationsrang abgerutscht. Und am Sonntag steht die wichtige Begegnung beim nur drei Zähler schlechteren Vorletzten SC Buschhausen an. Kein Wunder, dass das heutige Nachbarschaftsduell in der zweiten Runde des Kreispokals beim A-Ligisten SV Rees keine großartige Bedeutung für Brouwer hat. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

"Unsere ganze Konzentration gilt der Partie am Sonntag in Buschhausen", sagt der Vrasselter Coach. Er wird deshalb in Rees die Stammkräfte schonen, die leicht angeschlagen sind. "Wir werden überhaupt kein Risiko eingehen. Das soll nicht heißen, dass wir nicht in die nächste Pokalrunde kommen wollen. Wir möchten natürlich gewinnen", sagt Brouwer. Zumal sich sein Team mit einem Erfolg etwas Selbstvertrauen holen könnte, das auch unbedingt benötigt wird. Brouwer: "Denn momentan herrscht bei uns die große allgemeine Verunsicherung."

Gastgeber SV Rees hat sich gerade im Pokal einiges vorgenommen. "Denn das ist der Wettbewerb, in dem wir in dieser Saison noch etwas erreichen können", sagt Trainer Bernd Franken. In der Meisterschaft steht für den Tabellensechsten dagegen nicht mehr so viel auf dem Spiel, weil er schon elf Zähler Rückstand auf den zweiten Aufstiegsplatz hat. "Da ist nicht mehr viel drin für uns", sagt der Coach. Franken geht zuversichtlich in die Partie gegen den SVV. "Wir sind nicht chancenlos. Wir haben ja schon in der ersten Runde bewiesen, dass wir einen Bezirksligisten bezwingen können." Da gab es einen 3:2-Sieg nach Elfmeterschießen gegen den Hamminkelner SV.

Auch Bezirksligist RSV Praest geht heute, 19.30 Uhr, in seiner Pokalpartie beim SV Bislich auf Nummer sicher. "Die Meisterschaft hat klar Vorrang, auch wenn wir derzeit sieben Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz haben", sagt Coach Roland Kock. Er wird ebenfalls auf Akteure verzichten, die nicht hundertprozentig fit sind. Da zudem einige Spieler aus beruflichen Gründen nicht auflaufen können, muss Kock neun Kicker ersetzen.

Ein Heimspiel bestreitet heute in der zweiten Runde B-Ligist 1. FC Heelden. Er erwartet um 19.30 Uhr Borussia Bocholt (Kreisliga A).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVV und RSV gehen auf Nummer sicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.