| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVV verpasst den Sprung an die Spitze

Vrasselt. Im Spiel gegen Mitkonkurrent SV Hönnepel-Niedermörmter II zieht die Heimmannschaft mit 2:4 den Kürzeren. In der Bezirksligatabelle löst der gestrige Sieger den SV Friedrichsfeld als Tabellenführer ab. Vrasselt bleibt auf Rang drei. Von Hans Sterbenk

Der SV Vrasselt hat gestern den Sprung an die Spitze der Bezirksligatabelle verpasst. Die Fußballer zogen gegen die Zweitvertretung des SV Hönnepel-Niedermörmter mit 2:4 (1:1) den Kürzeren und bleiben mit 41 Zählern auf Rang drei stehen. Beendet wurde durch die Niederlage auch die Erfolgsserie der Vrasselter, die bisher alle Rückrundenpartien erfolgreich gestalten konnten. Der Sieger des gestrigen Duells nimmt nun mit 44 Punkten Platz eins ein. Der SV Friedrichsfeld (43 Punkte) rutschte durch das 1:1 auf Rang zwei ab.

"Die Niederlage ist extrem ärgerlich. Wir waren ebenbürtig, haben es aber verpasst, das 3:1 zu machen", haderte Sascha Brouwer, Trainer des SV Vrasselt, nach der Begegnung. Sehen lassen konnte sich die Partie allemal, da beide Mannschaften auf dem Vrasselter Kunstrasenplatz engagiert zu Werke gingen und zudem ein hohes Tempo herunterspulten.

Dabei startete der Gast furios in die Begegnung und ließ dem SVV kaum Raum. Zweimal war Schlussmann Luca Pollmann auf der Höhe des Geschehens, doch bei der dritten Gelegenheit musste auch er sich geschlagen geben. Ein Zuspiel von Tim Konrad verwertete Daniel Beine zum 1:0 (10. Minute). Das Gegentor wirkte auf die Vrasselter wie ein Weckruf, denn nun wurden sie initiativ und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Auch Chancen gab es. Zum einen scheiterte Marco Buscher am stark haltenden Philipp Juttner (20.). Zum anderen strich ein Ball von Philipp Klaßen hauchdünn am Gehäuse vorbei (26.). Doch nur 60 Sekunden später gab es endlich Zählbares. Marc Warthuysen reagierte nach einem Schuss von Alexander Lohmann am schnellsten und sorgte für das 1:1.

Auch nach der Pause blieb das Tempo weiter hoch. Und der SVV hatte immer noch mehr Spielanteile. So scheiterte der stark aufspielende Warthuysen erneut an Juttner (67.). Besser machte es der aufgerückte Benjamin van Niersen, der im Zusammenspiel mit Jeremias Geurtsen die Abwehr aushebelte und das Spielgerät zur Vrasselter Führung in die Maschen drückte (68.). Die Führung war aber nicht von langer Dauer, denn der Gast steckte nicht auf und blieb gefährlich. Die Folge war das 2:2 durch Leslie Rume (74.). Die Vrasselter Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Eric Schulz' Geschoss lenkte Juttner im letzten Moment mit den Fingerspitzen über die Latte (79.).

Entschieden wurde die umkämpfte Partie in Minute 87. Simon Klein-Schmeink kam im Vrasselter Strafraum an den Ball - Dennis Knoop, Erdal Taskiran und Klaßen schauten tatenlos zu - und schob das Leder zum 3:2 über die Linie. Auch beim bedeutungslos gewordenen 4:2 befand sich die Abwehr der Heim-Elf nicht auf der Höhe des Geschehens. Tim Konrad nahm die Gelegenheit wahr und sorgte für den 4:2-Endstand (89.).

SV Vrasselt: Pollmann - van Niersen, Taskiran, Janßen, Geurtsen, Schnake (78. Knoop), Lohmann, Klaßen, Warthuysen, Eul (66. Schulz), Buscher (74. Hoffmann).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVV verpasst den Sprung an die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.