| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTV-Doppel müssen den Grundstein legen

Rees. Tischtennis: NRW-Ligist erwartet den VfB Kirchhellen zur ersten Heimpartie des Jahres. Im Hinspiel, das mit 6:9 verloren ging, stimmten die Leistungen in den Doppeln nicht. "Diesmal wollen wir hellwach sein", sagt TTV-Spieler Jörn Franken. Von Torsten Tenbörg

Der TTV Rees-Groin empfängt heute Abend, 18.30 Uhr, den VfB Kirchhellen zum ersten Heimspiel des Jahres in der NRW-Liga. An das Hinspiel hat der Gastgeber keine guten Erinnerungen. Im September des vergangenen Jahres gab es eine 6:9-Niederlage. "Die erfahrene Mannschaft hat uns im Hinspiel direkt in den Doppeln den Zahn gezogen", erinnert sich TTV-Mannschaftsführer Jörn Franken. "Keines der drei Doppel konnten wir damals gewinnen. Dementsprechend sind wir von Beginn an gewarnt. Einen erneuten Fehlstart in das Match können wir uns nicht erlauben."

Lediglich Tobias Feldmann dürfte an die Partie in Kirchhellen gerne zurückdenken. Dem 18-jährigen Neuzugang des TTV Rees-Groin gelang damals ein spektakulärer Rückhandschlag. Zufällig wurde die Aktion gefilmt. Das Video wurde anschließend ins Internet gestellt und löste einen kleinen Hype aus.

Nur drei Tage nach seinem spektakulären Schlag brach sich Tobias Feldmann dann aber nach einem Sturz den Ellbogen. Die Hinrunde war damit nach nur zwei Spieltagen für ihn beendet. Mittlerweile hat er sich aber wieder ins Team zurück gekämpft. Daher werden die Reeser gegen den VfB Kirchhellen auch in kompletter Aufstellung antreten können.

Die Gäste, die bisher mehr Kontinuität in dieser Saison an den Tag gelegt haben, gehen leicht favorisiert in die Partie. "Nichtsdestotrotz sehe ich für uns auch in diesem Spiel Möglichkeiten, wenn wir eine ähnlich gute Leistung wie zuletzt in Velbert bringen", sagt Jörn Franken.

Auch die zweite Herren-Mannschaft des TTV Rees-Groin hofft heute Abend, 18.30 Uhr, beim Post SV Kamp-Lintfort auf wichtige Punkte im Abstiegskampf der Landesliga. Das Hinspiel endete mit 8:8. Allerdings haben sich die Lintforter zur Rückrunde aus den eigenen Reihen verstärkt. Die zweite Mannschaft wurde aufgelöst. Einige der Spieler aus der Lintforter Reserve sind jedoch so gut und erfahren, dass sie nun für das erste Team eine Verstärkung darstellen. Viel wird daher davon abhängen, in welcher Aufstellung der Post SV Kamp-Lintfort an den Start geht. Die Reeser treten in Bestbesetzung an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTV-Doppel müssen den Grundstein legen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.