| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verletzungspech für den 1. FC Kleve in Baumberg

Kleve. Etwa 240 Kilometer legte der 1. FC Kleve zurück, um sich bei den Sportfreunden Baumberg eine 0:2 (0:0)-Niederlage abzuholen. Es war ein Duell zweier Landesliga-Spitzenreiter. "Das war ein Test auf einem taktisch guten Niveau", fand FC-Trainer Thomas von Kuczkowski, der in der Partie auf eine stabile Defensive setzte.

Das Spiel meinte es trotz einer ordentlichen Leistung nicht gut mit den Klevern. Tiagran Garzajan musste nach nur 25 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Niklas Klein-Wiele, der allerdings auch nicht mehr Glück hatte. Nach ungefähr 70 Minuten war für ihn mit einer Verletzung Schluss. Da "Kucze" bereits seine noch zur Verfügung stehenden Ersatzspieler zur Pause eingewechselt hatte, konnten die Klever für Klein-Wiele keinen neuen Mann mehr bringen. Darum bat von Kuczkowski den Baumberger Trainer einen Spieler seines Teams aus dem Spiel zu nehmen, um wieder für gleiche Verhältnisse zu sorgen. Das lehnte dieser jedoch ab. "Fairplay geht für mich anders. Ich hätte es bei einem Platzverweis verstanden, aber bei einer Verletzung, für die wir nichts konnten, hätte man zustimmen können", fand von Kuczkowski. So kassierten die Klever in der letzten Viertelstunde noch zwei Gegentreffer.

1. FC Kleve: Mantwill - Haeger, Braun, Rybacki, Wetzels (46. Kurikciyan), Ehrhardt,Terfloth, Maehouat (46. Hühner), Haal, Gazarjan (25. Klein-Wiele), Prause.

((pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verletzungspech für den 1. FC Kleve in Baumberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.