| 00.00 Uhr

Lokalsport
Weseler SV trauert um Ehrenmitglied Hansi Fleuren

Niederrhein. Der Weseler SV trauert um Hansi Fleuren. Das Ehrenmitglied des Spielvereins starb im Alter von 84 Jahren. Fleuren war über Jahrzehnte die gute Seele des Traditionsclubs, dessen Mitglied er 1948 wurde. Er arbeitete mehr als 50 Jahre beim WSV ehrenamtlich mit und gehörte unter anderem dem Spielausschuss an. 2003 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Mehr als 40 Jahre war Hansi Fleuren der Betreuer der ersten Fußball-Mannschaft. Er erlebte die guten Zeiten mit dem Aufstieg in die Landesliga unter Trainer Dieter Münnich sowie der zweifachen Vizemeisterschaft in der Klasse unter Coach Ralf Kessen mit. Und er war noch dabei, als die Talfahrt des Teams begann, das derzeit in der Kreisliga B auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Zuletzt war Hansi Fleuren allenfalls noch als Zuschauer bei den Spielen des WSV dabei. Er fuhr stets mit dem Fahrrad ins Auestadion oder zu den anderen Fußballplätzen der Stadt, wo er regelmäßiger Gast war. "Ich habe viele unvergessene, schöne Jahre beim WSV erlebt", sagte Fleuren, der an dem Niedergang der einstigen Nummer eins des Weseler Fußball schwer zu knacken hatte.

Sein Engagement für den Verein wurde stets in den höchsten Tönen gelobt. "Er ist der letzte richtige WSVer", lobte einst Stürmer Timmo Sonje. "Wenn wir mehr Männer vom Schlage eines Hansi Fleuren hätten, würde es dem Verein in vielen Belangen wesentlich besser gehen", sagte der ehemalige WSV-Vorsitzende Helmut Redick.

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung ist am heutigen Freitag, 9 Uhr, in der Trauerhalle des Bestattungshauses Keunecke an der Caspar-Baur-Straße.

(josch)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Weseler SV trauert um Ehrenmitglied Hansi Fleuren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.