| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wetter macht BWD einen Strich durch die Rechnung

Hamminkeln. Außer Spesen nichts gewesen: Vergeblich hatten sich die Bezirksliga-Fußballer von BW Dingden am Sonntag auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Friedrichsfeld gemacht, um sich dort mit der gastgebenden SV 08/29 auseinanderzusetzen.

Nach eingehender Prüfung des Spielfeldes befand der zuständige Schiedsrichter: Der Platz ist nicht bespielbar. "Eine absolut nachvollziehbare Entscheidung", sagte Dirk Juch, Trainer des aktuellen Tabellenführers aus Dingden. "Der Rasen war so tief, da wäre ein reguläres Fußballspiel unmöglich gewesen." Ärgerlich nur, dass die Dingdener Fußballer bereits vor Ort waren und dann unverrichteter Dinge wieder abreisen mussten. Der Grund: Sowohl der Gastgeber, der seine Heimspiele wegen umfassender Umbauarbeiten derzeit auf einer Ersatzanlage an der Heidestraße austragen muss, als auch die Blau-Weißen wollten dem Referee das letzte Wort überlassen, der seine Entscheidung um kurz nach 13.30 Uhr bekanntgab. Da Juch zudem mit dem Friedrichsfelder Coach Dirk Lotz gut bekannt ist, und eine wesentliche Witterungsverbesserung in den kommenden Wochen nicht zu erwarten ist, einigten sich beide Mannschaften vor Ort darauf, das Heimrecht zu tauschen und die Partie in Dingden nachzuholen. Am 22. November um 20 Uhr treten nun beide Teams gegeneinander an.

(beck)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wetter macht BWD einen Strich durch die Rechnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.