| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei Verletzte und auch die Punkte sind futsch

Niederrhein. Fußball-Oberliga: SV Hönnepel-Niedermörmter hat in Essen-Schonnebeck nichts zu bestellen und verliert glatt 0:4. Von Per Feldberg

Es gibt Tage im Sport, da kommen einfach alle Widrigkeiten zusammen. Und solch einen Tag erwischte der SV Hönnepel-Nieder-mörmter bei seinem Gastspiel bei der Spielvereinigung Essen-Schon-nebeck. Denn am Ende der Partie mussten sich die Gäste nicht nur mit 0:4 (0:2) geschlagen geben. Mit Keeper Christian Auclair und Tim Seidel mussten gleich zwei Akteure während der Partie verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Zudem zeigte der Unparteiische in zahlreichen Situationen alles andere als eine souveräne Leistung. Und auch die Vorstellung einiger Hö.-Ni.-Akteure ließ über weite Teile der Begegnung einiges zu wünschen übrig. Und so blieb Trainer Daniel Beine nach dem Abpfiff nur ein knappes Resümee übrig: "Wir müssen die Partie schnellstmöglich abhaken".

Dabei agierte der SV in der Anfangsphase sehr konzentriert und schien mit seiner offensiven Einstellung den ungeschlagenen Tabellendritten zu überraschen. Besonders das schnelle Umschaltspiel brachte der Schonnebecker Hintermannschaft Arbeit. Im defensiven Bereich stand die Elf von Daniel Beine, in der Niklas Klein-Wiele für den verhinderten Dominik Borutzki in die Innenverteidigung beordert worden war, gut gestaffelt. Bereits im Mittelfeld wurden die Räume zu gemacht und die Gastgeber hatten Probleme mit dem Spielaufbau.

Nach rund einer Viertstunde dann nahmen die Spielvereinigung etwas Tempo aus dem Spiel und versuchte durch mehr Ballbesitz die Lücken in der Hö.-Ni.-Abwehr zu finden. Dies klappte dann in der 20. Minute als Keeper Christian Auclair erst einen Ball zu kurz abspielte, Schonnebecks Marc Engers das Spielgerät erkämpfte, die Abwehr denn Ball nicht klären konnte und Auclair mit vollem Körpereinsatz seinen Fehler wieder gutmachen wollte aber dabei auch Enges zu Fall brachte und der Schiedsrichter sofort auf den Elfmeterpunkt zeigte. Georgios Ketsatis ließ sich die Chance zum 1:0 nicht nehmen. In der Folge hatte der Tabellendritte nun mehr vom Spiel. Bitter für die Beine-Truppe dann der Gegentreffer zum 2:0 in der der Nachspielzeit.

Die Gastgeber kamen nun immer besser in die Partie. Die Folge waren zwei weitere Treffer durch Kevin Barra (72.) und Marc Enger (85.) zum 4:0-Endstand. "Wir haben nicht mehr dagegen gehalten. Und auch einige Führungsspieler haben nicht ihre Leistung gebracht. Jetzt brauchen wir unbedingt Punkte."

SV Hö.-Nie.: Auclair (63. Umbach) - Kleinpaß, Dragovic, Trienenjost, Klein-Wiele, Boldt, Schneider (46. Amler), Staude, Thuyl, Seidel (67. Pagojus), Mehinovic.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei Verletzte und auch die Punkte sind futsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.