| 00.00 Uhr

Rees
Stadtbad bleibt weiterhin geschlossen

Rees: Stadtbad bleibt weiterhin geschlossen
Seit Anfang Oktober ist das neu gebaute Reeser Stadtbad wegen technischer Probleme bei der Wasseraufbereitung geschlossen. FOTO: mvo
Rees. In Sachen Wasserwerte müssen die Reeser Stadtwerke noch weiter nachjustieren. Frühestens am kommenden Mittwoch steht fest, ob das Schwimmbad in der nächsten Woche wieder geöffnet werden kann oder nicht. Von Markus Balser

Der Reeser Stadtwerkechef Wolfgang Punessen hat sich in den letzten Wochen gezwungener Maßen viel mit dem Thema "Chemie" beschäftigen müssen. Grund ist das neue Stadtbad in Rees, das seit Anfang Oktober - nur wenige Wochen nach seiner Eröffnung - wieder geschlossen worden ist.

Und es wird wohl auch noch einige Tage so bleiben. Denn der hohe Phosphatgehalt des Wassers, der den Reeser Stadtwerken bislang sehr viel Kopfzerbrechen bereitete, ist immer noch nicht niedrig genug, um das Hallenbad für den Publikumsverkehr wieder öffnen zu können.

FOTO: van Offern, Markus (mvo)

Wie berichtet, hatten die Stadtwerke zunächst noch gehofft, die Anlage zum Schulbeginn in den Griff zu bekommen. Nachdem daraus nichts wurde, war die kommende Woche ins Auge gefasst worden. Doch auch das wird zumindest zu Wochenbeginn erst einmal nicht klappen. Frühestens am Mittwoch dürfte feststehen, ob das Stadtbad kommende Woche wieder Gäste empfangen kann oder nicht.

Denn erst dann wird die Auswertung der letzten Wasserproben vorliegen. "Die Wasserwerte sind ein komplizierter Balanceakt", sagt Punessen auf Anfrage der RP. Ihre Auswertung kann zwischen 48 Stunden und einer Woche dauern. Ende vergangener Woche hatten die Stadtwerke in der Wasseraufbereitung eine neue Zusatzstufe einbauen lassen, die am Montag in Betrieb genommen wurde. Die Wasserwerte verbesserten sich zwar, lagen aber immer noch oberhalb der zulässigen Grenze, auf die das Gesundheitsamt des Kreises Kleve ein Auge hat.

"Die Werte fallen langsamer als wir gehofft hatten. Wir müssen weiter nachjustieren", sagt der Stadtwerke-Geschäftsführer, der jetzt auf die nächste Probe hofft, die am Montag genommen wird. "Dann wissen wir mehr."

Die benötigte Zusatzanlage, die in der Zwischenzeit eingebaut wurde, musste vom Generalunternehmer des Neubaus im Rahmen der Gewährleistung übernommen werden. Offenbar war bei Planung und Bau des Stadtbades nicht die besondere Beschaffenheit des Reeser Trinkwassers berücksichtigt worden, berichtet Punessen. Daher könne auch das Auffüllen des Beckens mit Frischwasser nicht weiterhelfen.

Punessen versichert: "Wir arbeiten weiter mit Hochdruck an dem Problem und wollen das Schwimmbad so schnell wie möglich wieder öffnen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Stadtbad bleibt weiterhin geschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.