| 00.00 Uhr

Start In Den Beruf
15 Friseurinnen und ein junger Friseur

Start In Den Beruf: 15 Friseurinnen und ein junger Friseur
16 Friseure, darunter ein junger Mann, wurden von der Innung in den offiziellen Gesellenstand erhoben. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. 15 Friseurinnen und ein junger Friseurwurden von der Innung in den offiziellen Gesellenstand erhoben. Jochen Valentin, Lehrlingswart der Friseur-Innung des Kreises Kleve, sprach sie im Uedemer Bürgerhaus von den Pflichten als Auszubildende los - in uralter, feierlicherBrauch, der noch auf das mittelalterliche Zunftswesen zurückgeht. Zu den 100 Gästen, welche Obermeisterin Karin Ingenillem aus Geldern an diesem Abend begrüßte, gehörten die Junggesellinnen und der Junggeselle, deren Ausbilder, die Eltern sowie zahlreiche Ehrengäste. Sven Kaiser, Bürgermeister der Stadt Geldern, bedankte sich bei den Ausbildern und stellte fest, dass es gerade die Handwerksbetriebe sind, die einen erheblichen Anteil der Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen.

Im Anschluss an diesen feierlichen Akt überreichte die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Katharina Kohnen aus Kleve die Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse an die glücklichen jungen Gesellinnen und Gesellen.

Als Innungsbeste wurde an diesem Abend Laura Schmitz, Weeze, Ausbildungsbetrieb Merlin Wrobel, Weeze sowie Maike Baltes, Sonsbeck, Ausbildungsbetrieb Karin Ingenillem, Geldern mit einem Geschenk von der Friseur-Innung ausgezeichnet. Die IKK classic überreichte ebenfalls Präsente an die beiden erfolgreichen Gesellinnen.

Zu den ehemaligen Auszubildenden, die jetzt verabschiedet wurden gehören auch Sandy-Monique Gröning (Rees), Anica Kremer und Canan Nokta (beide Emmerich).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Start In Den Beruf: 15 Friseurinnen und ein junger Friseur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.