| 00.00 Uhr

Unterwegs
Flüchtlinge genießen Ausflug in die Anholter Schweiz

Emmerich. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) aus Haldern hatte den Erlös der letzten Weihnachtsbaumaktion gespendet, und so konnten jetzt Flüchtlinge aus Haldern zusammen mit ihren Familien und den Betreuern zu einem Ausflug in die Anholter Schweiz starten.

Mit Fahrrädern ging es am Markt in Haldern los und nach einer Pause in Heelden wurde bald der Wildpark erreicht. Nachdem das Wetter am Morgen noch ein wenig unbeständig gewesen war, kam in Laufe des Tages immer mehr die Sonne durch und zauberte ein Lächeln in die Gesichter der Ausflügler.

Für die Flüchtlinge, die die Ferien nicht für einen Urlaub in fernen Ländern oder in ihrer Heimat nutzen können, war dieser Tag eine willkommene Abwechselung, um die Alltagssorgen für einen Tag vergessen zu können. Denn viele von ihnen warten mittlerweile länger als ein Jahr auf die Bearbeitung ihrer Asylanträge und erste Angebote zur Integration. Die Teilnehmer genossen den Spaziergang, das gemeinsame Picknick sowie das Spielen in der herrlichen Umgebung. Schön war es auch, sich mal abseits der Hilfsangebote privat auszutauschen und noch besser kennen und verstehen zu lernen.

Mit einem leckeren Eis in Haldern wurde der Tag beendet, der allen noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unterwegs: Flüchtlinge genießen Ausflug in die Anholter Schweiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.