| 00.00 Uhr

Gemeinsam Gut Drauf
Harmonisten sangen im Limburger Dom

Emmerich. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich 48 Mitglieder der Harmonie, darunter 21 Sänger auf nach Limburg. In zwei Gruppen aufgeteilt wurde der 780 Jahre alte Dom besichtigt. Alle waren beeindruckt von der Vielfältigkeit des Domes. Unter der Leitung von Manfred Ysermann probierte der Chor die Akustik des Gotteshauses aus. Da hörten auch die übrigen Besucher gerne zu. Nach einem Rundgang durch die Limburger Altstadt ging die Fahrt weiter nach Frankfurt. Hier stand die Besichtigung der Frankfurter Wertpapierbörse an. Alle waren beeindruckt, welche immensen Geldsummen hier Tag für Tag gehandelt werden. Nach einem so anstrengenden Programm suchten die Harmonisten eine Erfrischung in den Cafés der Frankfurter Altstadt. Abschließend wurde das endgültiges Ziel Bad Soden-Salmünster angefahren, wo im Hotel ein schmackhaftes Büffet auf die Chormitglieder wartete.

Am Morgen folgte eine Führung durch den Ort Salmünster. Dort gab es früher viele Kurkliniken, von denen jedoch heute wegen der Folgen der Gesundheitsreform nur noch zwei Kliniken betrieben werden. Am Nachmittag steuerte die Reisegruppe den Nachbarort Bad Steinau an, wo auf der historischen Anlage des Schlosses ein mittelalterliches Spektakel mit Rittern und Gauklern stattfand. Trotz des schwülen Wetters schwärmten die Harmonisten aus, bestaunten mittelalterliches Handwerk, genossen Musikvorführungen und Tänze. Wieder in Salmünster angekommen, besuchten die Sänger den Kurpark und überraschten die zahlreichen Zuhörer mit einem Konzert. Forderungen nach Zugaben waren der beste Beweis, dass die Liedvorträge gut ankamen.

Am letzten Tag ging es zurück nach Frankfurt, wo der Chor an einer Comedy-Tour in einem speziell ausgerüsteten Bus teilnahm. Comedy-Spezialistin Kelly Röhrig empfing die Gäste auf dem roten Teppich. Und ehe die Sänger sich versahen, waren sie schon ins Programm eingebunden. Insgesamt sieben Punkte steuerte der Bus in der Frankfurter City an, wo verschiedene Szenen wie etwa aus dem Tatort nachgestellt wurden. Hierbei zeigten einige Harmonisten ihr schauspielerisches Talent. Während der Fahrt wuselte Kelly kreuz und quer durch den Bus und brachte die Männer zum Lachen.

Zum Abschluss gab es noch einen Abstecher nach Rüdesheim. Bei herrlichem Wetter bestiegen die Sänger das Fahrgastschiff Asbach und ließen sich nach Sankt Goarshausen bringen.

Von dort ging es dann zurück nach Rees. Es waren drei schöne Tage mit viel Harmonie, guter Laune und schönen Eindrücken, die dem Chor noch lange in guter Erinnerung bleiben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinsam Gut Drauf: Harmonisten sangen im Limburger Dom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.