| 00.00 Uhr

Liebfrauen-Grundschule
Neuer Wasserspender für Grundschüler

Emmerich. Stolz zeigen die Erstklässler Edda, Jano und Maira Stadtwerke-Vertriebsleiter Ingo Sigmund, wie sie ihre neuen Trinkflaschen am Trinkwasserspender füllen können. "Es gibt stilles Wasser oder Wasser mit Kohlensäure - je nach dem welchen Knopf man drückt", erklären die Mitglieder der Igel-Klasse der Liebfrauen-Grundschule dem Vertriebsleiter. Dieser sieht das Engagement der Stadtwerke einmal mehr bestätigt: "Es ist schön zu sehen, dass der Trinkwasserspender so viel Freude bereitet. Bereits seit 2014 statten wir Schulen mit Wasserspendern, die an der Trinkwasserleitung ange-schlossen werden, aus. Jedes Mal machen wir die gleiche Erfahrung, die Kids sind einfach happy."

Das kann auch Konrektorin Michaela Wild bestätigen: "Dank des Trinkwasserspenders brauchen die Schüler keine Getränke mehr in ihren ohnehin schon schweren Schulranzen mitnehmen. Und diejenigen die vom Elternhaus selten Getränke mitbekommen haben, haben vor Ort Zugang zu einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung. Das ist wichtig, denn Wasser hält den Kopf fit. Ohne genügend Flüssigkeit lässt sich nur schwer lernen." Bereits im vergangen Jahr wurde ein Trinkwasserspender vom Förderverein angeschafft. "Da wir damit nur gute Erfahrungen gemacht haben, haben wir uns einen zweiten für das andere Gebäude, in dem auch die Betreuungsgruppen des offenen Ganztages untergebracht sind, gewünscht. Und wir sind froh, dass es geklappt hat", freut sich Michaela Wild über die großzügige Spende der Stadtwerke. Neben den Anschaffungs- und Installationskosten für den Trinkwasserspender hat der Emmerich Trinkwasserversorger gleich auch noch alle 254 Schülerinnen und Schüler mit den passenden Trinkflaschen ausgestattet.

"Die Schüler der Liebfrauen-Grundschule haben mit ihrer Martins-Aktion im November gezeigt, dass sie wissen, dass sauberes Trinkwasser nicht überall selbstverständlich ist. Dass sie Geld sammelten, um Menschen in der dritten Welt, mit dem Wasserrucksack "Paul" eine mobile Trinkwasseraufbereitungsanlage zur Verfügung zu stellen, hat uns beeindruckt. Nun möchten wir von den Stadtwerken den Grundschülern auch etwas Gutes tun", sagt Ingo Sigmund.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Liebfrauen-Grundschule: Neuer Wasserspender für Grundschüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.