| 00.00 Uhr

Start Ins Berufsleben I
Neun junge Volksbanker

Start Ins Berufsleben I: Neun junge Volksbanker
Leonard Verlande, Patrick Gaubitz, Anastasia Renner, Svenja van Bebber, Magdalena Cattelaens, Anna Bücker, Anastasios Skarpos, Paul Hegmann, Maike Tenhaaf Es fehlt: Phil Hüsken (Azubi Fachkraft Agrarservice). FOTO: voba
Emmerich. Neun junge Leute startenjetzt bei der Volksbank Emmerich-Rees ihre Ausbildung zum Volksbanker und beginnen damit einen neuen und wichtigen Abschnitt in ihrem Leben.

Vor ihnen liegen nun zweieinhalb spannende und anspruchsvolle Ausbildungsjahre. Ausbildung hat bei der Voba einen hohen Stellenwert. Derzeit beschäftigt das genossenschaftliche Kreditinstitut mehr als 200 Mitarbeiter. Dazu zählen auch aktuell 28 Auszubildende, die vorrangig die klassische Bankausbildung absolvieren. Zum ersten Mal in der langen Ausbildungsgeschichte der Bank wird in diesem Jahr ein Auszubildender im Beruf Informatikkauffrau/-kaufmann ausgebildet.

Das ist zusätzlich zur klassischen Ausbildung Bankkauffrau/-mann, zur Ausbildung Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen und zur Ausbildung Fachkraft Agrarservice bereits der vierte Ausbildungszweig, der in der Voba angeboten wird. Ein Schwerpunkt der praktischen Berufsausbildung liegt auf den verschiedenen Ebenen der Kundenberatung. Zudem durchlaufen dieAzubis alle ausbildungsrelevanten Fachabteilungen der Bank - ein Vorteil, den ein regionales Allfinanz-Institut vor Ort bieten kann. Gemeinsam mit der Personalleiterin und Ausbilderin Sandra Claassen und Stephanie Meenen, Mitarbeiterin der Personalabteilung, begrüßte der Vorstand der Bank die Neulinge.

In den nächsten Tagen haben sie Gelegenheit, sich während der Einführungstage gegenseitig und die Bank näher kennenzulernen. Bereits in der nächsten Woche starten die Auszubildenden dann schon ihre Praxiseinsätze in den Geschäftsstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Start Ins Berufsleben I: Neun junge Volksbanker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.