| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Probat spendet für Kriegskinder

Emmerich. Die Probat-Werke aus Emmerich spenden wiederholt den Tombolaerlös der betriebsinternen Weihnachtsfeier für einen wohltätigen Zweck: 2000 Euro gehen an den ortsansässigen Förderkreis Kriegskinder.

Er setzt sich zum Ziel, Kinder aus eben diesen Kriegs- und Krisenregionen kostenlos medizinisch in Deutschland zu versorgen. Um dem Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit der Mitarbeiter des Förderkreises Ausdruck zu verleihen, verdoppelte die Geschäftsführung von Probat den Tombolaerlös, so dass insgesamt 2000 Euro an Dr. Heinz Grunwald, den Ersten Vorsitzenden des Förderkreises, übergeben werden konnten.

Seit Gründung des Vereins im Jahr 2001 werden die von der Aktion Friedensdorf nach strengen Kriterien der Notwendigkeit und Bedürftigkeit ausgewählten Kinder unter anderem aus Afghanistan und den Krisenregionen im Kaukasus nach Deutschland gebracht und zur medizinischen Versorgung in unterschiedliche Krankenhäuser vermittelt. Auch im Emmericher St. Willibrord Spital werden viele dieser Kinder ohne Honorar behandelt. Die medizinischen Sachkosten, die hier entstehen, werden ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert.

Wim Abbing, Geschäftsführer der Probat-Werke, lobt die Arbeit des Förderkreises: "In vielen Kriegsgebieten weltweit ist die Lage kritisch und schnelle, konkrete und bedarfsgerechte Hilfe dringend notwendig. Vor allem Kinder sind hier die unschuldig Leidtragenden. Sie können in ihren Heimatländern nicht ausreichend medizinisch versorgt werden. Der Förderkreis Kriegskinder leistet mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Rettung dieser Kinder. Dieses freiwillige Engagement verdient unsere höchste Anerkennung."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Probat spendet für Kriegskinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.