| 00.00 Uhr

Emmerich
Stadtwerke Emmerich fördern Elektromobilität

Emmerich. Es war eine wegweisende Entscheidung in der vergangenen Woche: Die Bundesregierung möchte die Anschaffung von Autos mit Elektroantrieben mit einer Kaufprämie fördern. "Eine gute Idee", sagen die Stadtwerke Emmerich.

"Andere Staaten haben längst eingesehen, dass die Umstellung auf die sauberen Autos ohne Förderung viel zu lange dauert. Selbst die USA fördern den Kauf von E-Fahrzeugen mit erheblichen Summen", sagt Geschäftsführer Udo Jessner. "Deutschland muss aufpassen, bei der Entwicklung der Technik nicht abgehängt zu werden."

Mit dem Kauf alleine ist es aber nicht getan, so ein Fahrzeug muss schließlich regelmäßig aufgeladen werden. Da sind öffentliche Ladesäulen wichtig. Wichtig ist aber auch, dass ein Elektroauto in der eigenen Garage aufgeladen werden kann. In der Regel reicht der übliche Haushaltsstromanschluss dazu aber nicht aus, meist muss eine sogenannte "Wallbox" in den Garagen installiert und gesondert gesichert werden. Der Aufwand dafür kann schon mal leicht eine deutliche vierstellige Summe erreichen.

Hier machen die Stadtwerke Emmerich ihren Kunden jetzt ein Angebot: Wer eine Wallbox braucht, kann die Einrichtung bei den Stadtwerken für einen Pauschalpreis in Auftrag geben, wenn der Aufwand aufgrund der örtlichen Verhältnisse nicht außergewöhnlich hoch ist. "Wir führen die Installation dann kurzfristig mit örtlichen Handwerksbetrieben aus", sagt Harald Koster, Leiter Netzbetrieb Strom. Die Stadtwerke fördern die Installation mit zehn Prozent des Pauschalpreises. Für den Ladestrom bieten die Stadtwerke einen speziellen Tarif an, der berücksichtigt, dass das Elektroauto vor allem mit günstigem Nachtstrom geladen wird.

Informationen gibt es unter Telefon 02822 604-122.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Stadtwerke Emmerich fördern Elektromobilität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.