| 00.00 Uhr

Emmerich
"Super Vision" im Stadttheater

Emmerich. Der Meister des investigativen Kabaretts, HG Butzko, tritt am 6. November auf.

Der Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts bringt am Freitag, 6. November, die Hirnzellen des Publikums im Stadttheater auf Touren. Um 20 Uhr betritt HG Butzko die Bühne. Er kommt mit seinem neuen Programm "Super Vision". Für diese Veranstaltung gibt es nur noch wenige Restkarten.

Ausgangspunkt für das Programm ist die Äußerung von Angela Merkel in ihrer Regierungserklärung: "Diese Bundesregierung will die Quellen guten Lebens allen zugänglich machen." Mit diesem Motto, heißt es in der Ankündigung, "wollte die Kanzlerin ein Leitmotiv für die neue Legislaturperiode benennen, obwohl Helmut Schmidt mal sagte: ,Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.'"

Das Blöde, findet HG Butzko: Als Angela Merkel diesen Satz sprach, hatte sie noch ihren Beckenbruch nach ihrem Skiunfall: "Sie stand also unter dem Einfluss von Medikamenten. Wahrscheinlich deswegen blieb sie auch die Definition schuldig, was sie unter einem ,guten Leben' überhaupt versteht." Für die Abgeordneten der großen Koalition sei sofort klar gewesen, dass sie damit nur eine Diätenerhöhung von zehn Prozent gemeint haben kann, so Butzko. Darum nenne man sie auch MdB = Mit doller Bezahlung. Frage man aber die Bürger, was für sie ein gutes Leben ist, bekäme man wahrscheinlich 80 Millionen verschiedene Antworten, während Angela Merkels Regierungskunst darin bestehe, jeden einzelnen im Glauben zu lassen, genau dessen Antwort ebenfalls gemeint zu haben. Das mache sie zur beliebtesten deutsche Politikerin aller Zeiten: "Was aber nichts anderes heißt, als dass der Bumerang, den sie in die Luft geworfen hat, sich im Moment noch in der Phase des Hinfluges befindet."

In der Laudatio zum Deutschen Kleinkunstpreis heißt es über HG. Butzko: "Die Jury zeichnet einen politischen Kabarettisten aus, der mit anspruchsvoller Komik und analytischer Schärfe selbst höchst komplexe Zusammenhänge darstellt. Dabei ist er ein Meister des investigativen Kabaretts." Dieter Hildebrandt urteilte: "Sein Kabarett ist so nachhaltig, dass es einen noch Tage darauf beschäftigt."

Kartenanfragen ab 9,50 Euro über das Theaterbüro im PAN, 02822 93990.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Super Vision" im Stadttheater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.