| 00.00 Uhr

Rees
Tangelder macht sich fit für die Zukunft

Rees: Tangelder macht sich fit für die Zukunft
Heinz-Gerd und Bärbel Tangelder setzen auf eine individuelle Auswahl. Das wissen auch die Kunden zu schätzen, die sogar aus Wesel, Bocholt, Dingden und Kleve kommen. FOTO: Erwin Pottgiesser
Rees. Die Erweiterung und Modernisierung des Modehauses an der Klosterstraße ist so gut wie fertig. Das Betreiberehepaar möchte damit den Bestand des Geschäftes sichern.

"Wie das halt so ist, bei einem Bauvorhaben, vor allem in einem Altbau. Da ist man vor Überraschungen nicht sicher", sagt Heinz-Gerd Tangelder. Der Halderner Geschäftsmann bleibt dennoch gelassen. "Der Zeitplan ist noch der alte. Fast. Wir sind nur noch etwas enger im Plan", ist ihm bewusst. Das bedeutet: Wann, welches Gewerk abgewickelt wird, ist jetzt noch dichter verzahnt als vorher schon. Dennoch ist Ehepaar Bärbel und Heinz-Gerd Tangelder zuversichtlich, dass sie Anfang September ihr umgebautes und erweitertes Modehaus an der Klosterstraße 1 bis 3 eröffnen können.

Das soll mit vielfältigen Kundenaktionen geschehen. Mehr möchten die beiden noch nicht verraten. Erstens: Weil es eine Überraschung bleiben soll. Zweitens: Weil noch nicht alles spruchreif ist. Schließlich muss der Laden (weiter-)laufen, die erste Herbstkollektion ist angekommen und die beiden sind gedanklich schon bei der Frühjahrsmode 2016 und besuchen in diesen Wochen entsprechende Modemessen.

Derzeit geht der Verkauf in den neu angebauten Räumen auf 250 Quadratmetern weiter. "Es war ja unser Ziel, eine komplette Schließung zu vermeiden", sagt Bärbel Tangelder. Das haben die Geschäftsleute auch geschafft. In einer weiteren Etappe wird in etwa 14 Tagen das Erdgeschoss des bisherigen Geschäftshauses, Klosterstraße 1, wieder eröffnet. Dort wird auf rund 150 Quadratmetern das Modehaus Staccato Young Fashion von der Isselburger Straße 1 umsiedeln. "Unser Wunsch war es ja, alles an einem Ort anzubieten", erinnert Bärbel Tangelder. Weitere zwei Wochen später sollen auch das Halb- und Tiefgeschoss im Altbau wieder mit Mode gefüllt sein. Womit Tangelder dann eine Verkaufsfläche von insgesamt 650 Quadratmetern vorhalten wird. Derzeit arbeiten mehrere Gewerke, Maurer, Gas- und Wasserinstallateure und Elektriker in beiden Häusern. Auch die neun Wohnungen, die im Zuge des Umbaus entstehen, sollen in Kürze bezugsfertig sein - im Neubau zum 1. September, im Altbau zum 1. November.

Es geht den Tangelders bei Erweiterung, Umbau und Sanierung um die Bestandssicherung ihres Geschäftshauses, das Kunden bis nach Wesel, Bocholt, Dingden und die Außenbezirke von Kleve hat. "Es gibt fast nur noch Ketten. Die Kunden, die uns aufsuchen, wissen es zu schätzen, dass sie hier eine individuelle Auswahl vorfinden", erklärt Heinz-Gerd Tangelder die Philosophie seines Unternehmens. Durch die Erweiterung soll eine attraktivere Präsentation des Warenangebots möglich sein, zudem soll die Mode nach Stilwelten arrangiert werden.

Der Eingang des Modehauses ist inzwischen zwischen den beiden Häusern Klosterstraße Nr. 1 und 3 verlegt. Im hintern Bereich werden die Kunden künftig einen Aufzug vorfinden, der sie in die versetzt liegenden Bereiche chauffiert.

(rau)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Tangelder macht sich fit für die Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.