| 00.00 Uhr

Rees
Tanzquartett mit Bewegungsmelder

Rees. "Alltagsmenschen": Eine Figurengruppe auf dem Marktplatz ist jetzt komplett.

Flower Power auf dem Marktplatz: Der vierte Tänzer, der sich jetzt zum musikalischen Trio aus Christel Lechners "Alltagsmenschen"-Ausstellung gesellt hat, trägt ein Hemd, dessen Blumenmuster man früher nur aus Ilja Richters "Disco"-Sendung oder als Esszimmertapete aus den 70er Jahre kannte. Die Figur gehörte eigentlich schon immer zur Tanzgruppe, doch weil die Wittener Bildhauerin das Original kurz vor der Reeser Ausstellungseröffnung verkaufen konnte, musste sie für die Rheinstadt eine neue Betonfigur mit Blumenhemd und schwarzem Hut erschaffen. Bauamtsleiter Ludger Beltermann holte den Tänzer persönlich im Atelier der Künstlerin ab. Somit stehen nun bis zum 28. August 67 Alltagsmenschen in der Reeser City - und ein Alltagshund, dessen Stummelschwanz am Wochenende leider abgebrochen wurde. Das kleine Kofferradio aus Beton, das neben dem wiedervereinten Tanzquartett steht, ist mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Die Musik erklingt täglich von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Nur wenn Markt ist, bleibt es still.

Die Stadt Rees schätzt, dass bislang mehr als 100.000 auswärtige Besucher die "Alltagsmenschen" sehen wollten. Bei 80 privaten und öffentlichen Touren ließen sich fast 1500 Interessenten von Reeser Stadtführern zu den beliebten Wonneproppen führen.

Parallel geht das Crowdfunding der Volksbank Emmerich-Rees weiter, bei dem 6000 Euro gesammelt werden sollen, um den Schwimmreifenmann Paul im Froschteich am Westring zu kaufen. Aktuell sind zirka 1000 Euro als Spende eingegangen. Mehr Informationen auf dervolksbanker.de. Wird der volle Betrag erreicht, spendet die Voba eine zweite Figur. Ansonsten wird das Geld an die Spender zurückgezahlt.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Tanzquartett mit Bewegungsmelder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.