| 00.00 Uhr

Emmerich
Tierheim-Zweigstelle in Hüthum

Emmerich: Tierheim-Zweigstelle in Hüthum
Dieses Haus ließ der verstorbene Gerard Tol 2008 bauen. Doch die Pläne für eine Tierarztpraxis mit Seminarräumen erfüllten sich nicht. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Lange stand das Gebäude am Viergarten leer. Nun soll hier eine Dependance der Kranenburger Einrichtung entstehen. Aufgenommen werden sollen Katzen. Geplant sind auch eine Hundepension sowie Tagungsmöglichkeiten. Von Monika Hartjes

Gerard Tol lag der Tierschutz immer am Herzen, unter anderem baute er den Anholter Bärenpark auf, den er dann dem Deutschen Tierschutzbund übergab. Der Eltener Geschäftsmann hatte einen Traum. "Er wünschte sich eine Begegnungsstätte für Mensch und Tier mit 24-Stunden-Tierarztpraxis, Unterbringungsmöglichkeit für Tiere, Streichelzoo und Cafeteria", erzählt Tochter Esther. Und so gründete er den Verein für Tierschutz Hoch-Elten e.V. und ließ am Viergarten eine großzügige Anlage für das Projekt bauen.

Das war Ende 2008 fertiggestellt, doch leider erlebte er nicht mehr, dass sich die Gebäude mit Leben füllten, denn im Jahr 2009 starb er. Die Mitglieder des Tierschutzvereins versuchten alles, um Ärzte für den großen Komplex zu finden, doch leider ohne Erfolg. So stand die geplante Tierarztpraxis am Viergarten lange Jahre leer.

Erica Wortmann, Mitglied des Tierschutzvereins Elten, half regelmäßig ehrenamtlich im Tierheim Kranenburg. Dort hörte sie die Klagen von Melanie Tenbieg, erste Vorsitzende des Vereins Tierheim Kranenburg, über die Platznot, die dort herrschte. Bis zu 30 Katzen mussten zeitweise neben den vielen Hunden aufgenommen werden. "Und Katzen fühlen sich nicht wohl bei dem lauten Hundegebell", sagt sie. Gemeinsam mit Esther Tol, die als Kassiererin im Eltener Tierschutzverein aktiv ist, kamen sie auf die Idee, das leerstehende Gebäude in Hüthum als Katzenhaus zu verwenden. "Eine neue Katzenstation liegt uns schon lange am Herzen", sagt die Vorsitzende. In der ersten Etage der Tierarztpraxis sollen drei großzügige Katzenzimmer eingerichtet werden. Damit das ganze auch finanziert werden kann, wollen die Tierschützer ebenfalls eine Hundepension eröffnen, diese soll in den vier Behandlungsräumen im Erdgeschoss eingerichtet werden "Wir haben regelmäßig Anfragen von unseren Adoptanten und vielen anderen Hundebesitzern, die eine Unterbringung für ihre Hunde während des Urlaubs oder beispielsweise während eines Krankenhausaufenthaltes suchen", erklärt Melanie Tenbieg. "Die Hundezimmer bekommen einen großen eingezäunten Auslauf. Hier in Hüthum entsteht eine bezahlbare Luxusunterbringung." Auch Hunde, die nicht aus dem Tierheim kommen, finden hier Aufnahme. "Da wir schon jetzt ein großes positives Feedback für unser Pfötchenhotel erhalten, wäre es gut, schon frühzeitig den Urlaubsplatz für die Vierbeiner zu buchen", gibt Tenbieg den Rat.

Im Nebengebäude soll ein Seminarraum entstehen, in dem Vorträge stattfinden und die Mitglieder sich treffen. Außerdem gibt es hier die Möglichkeit zur Lagerung von Futter und Pflegemitteln. Eine Katzenklappe ermöglicht es halb wilden Katzen, in das Haus zu kommen, wo sie immer etwas zu Fressen finden. Vier Katzen werden hier zurzeit von den Eltener Tierschützern betreut. Auch ein Katzengehege für Tiere mit Handicap ist geplant. Beim Bauamt in Emmerich wurde mittlerweile der Antrag auf Nutzungsänderung gestellt. "Ist dieser genehmigt, dann brauchen wir noch eine Betriebserlaubnis vom Veterinäramt für die Erweiterung", erklärt Melanie Tenbieg. Wenn alle Hürden überwunden sind, kann es mit dem Umbau losgehen. Später soll dann auch eine Hundeschule hier errichtet werden, eine Zweigstelle der "Hundeschule Madogs", die es auch im Kranenburger Tierheim gibt.

Bereits am 4. März wird zu einem offiziellen "Tag der offenen Tür" eingeladen. Von 12 bis 17 Uhr können am Viergarten 27 die neue Katzenstation und die Hundepension besichtigt werden. "Natürlich gibt es auch Kaffee und Kuchen", lädt Tenbieg ein.

Der diesjährige Spendenaufruf gilt dem neuen Projekt in Hüthum: Spendenkonto bei der Volksbank Kleverland, Stichwort "Soforthilfe", IBAN: DE40 3246 0422 1809 9500 14 BIC: GENODED1KLL

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Tierheim-Zweigstelle in Hüthum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.